Ausbildung Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Kunststoffe und Kautschuk begegnen uns in unserem Alltag überall. Ob Zahnbürste, Kameragehäuse, Autoreifen oder Fensterrahmen - die Verwendungsmöglichkeiten sind mehr als vielseitig. Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik kennen die Eigenschaften der Kunststoffe und deren Geheimnisse. Ihr Wissen und Können ist überall dort gefragt, wo diese selbst oder Produkte daraus entwickelt, hergestellt und geprüft werden.

Was macht ein Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik?

Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik

  • planen die Fertigung von Kunststoff- und Kautschukprodukten,
  • richten die jeweils entsprechenden Produktionsmaschinen und -anlagen ein und bereiten z.B. Rohmassen auf,
  • füllen Granulat oder flüssige Massen in Einfüllvorrichtungen und legen bzw. spannen Halbzeuge in die entsprechenden Werkzeuge ein,
  • fahren Anlagen an, überwachen Bearbeitungsgänge und regulieren ggf. die Einstellungen nach,
  • kennen als Fachleute für polymere Werkstoffe deren spezifische Eigenschaften und wenden für jedes Produkt das geeignete Be- bzw. Verarbeitungsverfahren an,
  • kontrollieren die Qualität der fertigen Produkte, reinigen und warten Produktionseinrichtungen und halten sie instand.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik

  • Sorgfalt, beispielsweise für exakte Berechnungen, Umsicht
  • Kenntnisse in Werken, um Maschinen instand zu halten
  • Kenntnisse in Physik, z.B. für den Aufbau und das Prüfen von Pneumatik- und Hydraulikschaltungen
  • Wissen in Chemie für das Bestimmen der Eigenschaften verschiedener Kunststoffe

Wo kann ich als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik arbeiten?

  • Betriebe der Kunststoff- und Kautschukverarbeitenden Industrie
  • chemische Industrie

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Industriemeister der Fachrichtung Kunststoff und Kautschuk
  • Techniker der Fachrichtung Kunststoff- und Kautschuktechnik

Azubi-Erfahrungen

Du interessierst Dich für den Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik?
In unseren Azubi-Interviews gewähren Dir Auszubildende einen persönlichen Einblick in ihren Berufsalltag und teilen so ihre Erfahrungen mit Dir.

Erfahrungsberichte zum Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik:

Finde Ausbildungsplätze für Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.
Kontakt
  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum