Meine Erfahrungen als Feinoptiker

Luisa Werth

macht eine Ausbildung zur Feinoptikerin

Website des Unternehmens: Layertec GmbH
Unternehmensstandort: Mellingen
Ausbildungsberuf: Feinoptiker


  • Warum hast du Dich für eine Ausbildung in der Region entschieden?

    Ich stamme aus der Region und die Lage von Layertec ist für mich sehr zentral. Durch ein Praktikum habe ich Gefallen am Unternehmen gefunden. Besonders begeistert war ich dabei vom guten Arbeitsklima und den freundlichen Mitarbeitern. Deshalb bleibe ich hier!

  • Was gefällt Dir an Deinem Beruf besonders? Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?

    Gefragt ist in meinem Beruf Geschick und Feingefühl. Außerdem ist es schön, daran zu arbeiten und zu verfolgen, wie aus Glas eine Linse entsteht, die ganz unterschiedlich zum Einsatz kommen kann - zum Beispiel in der Medizin oder in der Weltraumforschung. Typisch sind bei mir abwechslungsreiche Arbeitstage - wegen der vielen unterschiedlichen Bearbeitungsschritte.

  • Was würdest Du zukünftigen Azubis mit auf den Weg geben?

    Man sollte die Angebote zur Berufsorientierung unbedingt nutzen. Auch ein Praktikum ist sehr hilfreich, um auszuprobieren, ob die „Traumberufe“ auch wirklich zu einem passen. Und dann würde ich sagen: Wählt einen Beruf, der auch zukünftig nicht überwiegend durch Technik zu ersetzen ist. Es sollte schon Handwerk mit drin stecken, denn das ist nicht nur spannend, sondern bietet auch später gute Chancen am Arbeitsmarkt.

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.

Kontakt

  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum    |   AGB