Nachgefragt bei...

Emina Hujdurovic

Emina Hujdurovic

Unternehmen: AWO Regionalverband Mitte-West-Thüringen e.V.
Unternehmensstandort: Jena
Ausbildungsberuf: Altenpfleger
Unternehmensdaten

Warum hast du Dich für eine Ausbildung in der Region entschieden?
Ich wohne in der Region und fühle mich hier auch sehr wohl. Da waren die Heimatgefühle einfach stärker als der Gedanke, eine Ausbildung woanders zu machen.
Was gefällt Dir an Deinem Beruf besonders? Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?
Der Kontakt mit Menschen bereitet mir viel Freude. Mir gefällt es, wenn ich älteren Menschen zur Seite stehen und durch viele kleine Gesten deren Dankbarkeit spüren kann. Mein Einfühlungsvermögen, meine Geduld und Fürsorge sind da ständig gefragt. Mein Einsatz ist im ambulanten Pflegedienst. Wir fahren also zu unseren Patienten nach Hause. Ich bin dabei immer mit einer Pflegefachkraft unterwegs. Unsere Tour beginnt meist um 6 Uhr mit dem Lesen der Übergabeprotokolle, der Tour-Planung und dem Zusammenstellen des benötigten Materials. Bei ca. 15 bis 20 Patienten täglich übernehmen wir dann ganz verschiedene Aufgaben. Hier mal einige Beispiele von Tätigkeiten, die ich schon erledigen darf: Grundpflege wie Waschen und Lagerung, Kompressionsstrümpfe anziehen, Verbände anlegen, Prophylaxen, Frühstück zubereiten oder hauswirtschaftliche Versorgung. Meine Praxisanleiter geben mir dabei neben ihrer Erfahrung auch viel Halt und Sicherheit.
Was würdest Du zukünftigen Azubis mit auf den Weg geben?
Teamfähigkeit und selbstständiges Arbeiten sind in unserem Beruf besonders wichtig. Man darf die Ausbildung und Arbeit in der Pflege einfach nicht unterschätzen. Sie verlangt einem schon viel ab. Deshalb ist es wichtig, die vielen schönen Momente zu genießen, die Dankbarkeit und das Vertrauen unserer Patienten zu schätzen und auch in schwierigen Zeiten immer positiv zu denken.