Nachgefragt bei...

Mario Schubert

Mario Schubert

Unternehmen: TEN – Thüringer Energienetze
Unternehmensstandort: Kahla
Ausbildungsberuf: Elektroniker für Betriebstechnik

Warum hast du Dich für eine Ausbildung in der Region entschieden?
Durch eine regionale Ausbildung kann ich mein gewohntes Umfeld beibehalten und habe wesentlich kürzere Anfahrten zu meiner Ausbildungsstätte. Hinzu kommt, dass mir trotz Wohnort nahen Einsatzes, gute Fortbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen geboten werden. Und die Bratwürste aus Thüringen sind die besten.
Was gefällt Dir an Deinem Beruf besonders? Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?
Der Beruf ist sehr vielfältig und abwechslungsreich. Von Hochspannung bis Spannung an die Steckdose werden hier alle Strom- und Spannungswege abgedeckt. Ich bin hauptsächlich für die Wartung und Instandhaltung von Hochspannungstransformatoren und Leistungsschaltern eigesetzt. Das bedeutet, man kann Spannung „hören“, wenn ein Trafo neben einem brummt und im Notfall auch ausschalten (wie bei einem sehr großen Lichtschalter).
Was würdest Du zukünftigen Azubis mit auf den Weg geben?
Wenn ihr euch für einfache Dinge der Technik begeistern könnt und auch vor komplexen Aufgaben nicht zurück schreckt, dann habt ihr hier den idealen Beruf gefunden. Ihr lernt von der kleinsten Elektronik bis hin zur Steuerung von großen Motoren und Transformatoren fast alles. Wer bis zum Schluss motiviert bleibt, neues zu lernen, hat am Ende der Ausbildung einen sehr gefragten Berufsabschluss vorzuweisen.