Nachgefragt bei...

Marcus Hertel

Marcus Hertel

Unternehmen: Axthelm + Zufall GmbH & Co. KG
Unternehmensstandort: Nohra
Ausbildungsberuf: Fachkraft für Lagerlogistik
Unternehmensdaten

Warum hast du Dich für eine Ausbildung in der Region entschieden?
Es gibt eigentlich keinen Grund, aus Thüringen wegzugehen. Hier findet man so viele interessante Unternehmen, die jungen Leuten Ausbildungsmöglichkeiten und Perspektiven bieten. Man kann eine Vielzahl an Berufen erlernen und dadurch selbst mithelfen, die Region zu stärken. Das empfinde ich als eine wichtige Sache!
Was gefällt Dir an Deinem Beruf besonders?
Mir gefällt besonders, dass meine Arbeit sehr abwechslungsreich ist. Es gibt viele verschiedene Tätigkeiten zu verrichten. Dabei merkt man gar nicht, wie schnell die Zeit vergeht. Schön ist auch der Zusammenhalt im Team. Das Arbeitsklima bei uns passt einfach!
Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?
Der Tag fängt immer mit arbeitsvorbereitenden Tätigkeiten an. Danach kann es auch schon losgehen mit den Warenbewegungen aller Art. Zum Beispiel kommissioniere (Waren zusammenstellen) ich entsprechend der Aufträge unserer Kunden die Waren und verlade diese mit dem Stapler auf die Transportfahrzeuge. Natürlich werden täglich auch neue Waren angeliefert. Diese nehme ich entgegen, verbuche sie und bringe sie zum Einlagerungsort. Am Ende des Arbeitstages wird aufgeräumt. Sobald alles in Ordnung ist, kann man sich auf den Feierabend freuen.
Was würdest Du zukünftigen Azubis mit auf den Weg geben?
Als Azubi heißt es grundsätzlich erst einmal: Viel lernen! Man muss sich schrittweise „nach oben“ arbeiten und natürlich kommt es auch vor, dass man zeitweise unbeliebte Arbeiten zu erledigen hat. Dann macht es eben mal nicht so viel Spaß wie sonst. Dies ist aber kein Grund, aufzugeben. Allgemein möchte ich euch mit auf den Weg geben, dass ihr die Ausbildung so gut wie möglich abschließen solltet, denn das ist die Voraussetzung für gute Chancen im späteren Berufsleben. Zeigt immer Einsatzbereitschaft und seid fleißig. So wird man positiv wahrgenommen und festigt seine Position im Team.