Nachgefragt bei...

Kevin Kühn

Kevin Kühn

Unternehmen: Roth Werkzeugbau GmbH
Unternehmensstandort: Wöhlsdorf
Ausbildungsberuf: Werkzeugmechaniker

Warum hast du Dich für eine Ausbildung in der Region entschieden?
Ich bin hier aufgewachsen und wollte auch nicht wegziehen. Nachdem ich wusste, in welche Richtung mein beruflicher Weg gehen soll, habe ich mich gezielt auf die Suche nach einem Ausbildungsplatz gemacht. Die Firma Roth Werkzeugbau wurde mir damals als Betrieb mit der besten Ausbildung in der Region empfohlen - und das kann ich jetzt bestätigen!
Was gefällt Dir an Deinem Beruf besonders? Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?
Einen wirklich typischen Arbeitstag im Unternehmen gibt es nicht, da sich Werkzeugbau mit Einzelteilfertigung befasst und damit die Arbeit sehr abwechslungsreich ist. Als Azubi lernt man während der Ausbildung die verschiedenen Abteilungen kennen, unter anderem unterschiedliche Fertigungstechniken in der Produktion, die Werkzeugmontage und bei Interesse auch die Werkzeugkonstruktion und Entwicklung. Hier bin ich gerade. Ich unterstütze meine Kollegen bei Ihren Konstruktionen, indem ich Zeichnungen anfertige. Ich führe bereits eigenständig Änderungen und Korrekturen an bestehenden Werkzeugen durch. Wenn ich Fragen habe, werden sie stets durch meine Kollegen beantwortet und sie geben mir Unterstützung. Auch in der Konstruktion gleicht nie ein Werkzeug dem anderen. Sicherlich sind manche Komponenten ähnlich, aber dennoch habe ich stets ein komplett neues Projekt vor mir. Und das macht den Beruf so spannend.
Was würdest Du zukünftigen Azubis mit auf den Weg geben?
Ihr müsst bereit sein, zu lernen und Einsatz zu zeigen. Wenn man seine Arbeit gut und ordentlich macht, hat man überhaupt keine Probleme, vorwärts zu kommen. Kleinere Fehler werden verziehen, solange man aus ihnen lernt. Schließlich ist man Azubi und noch nicht perfekt!