Beton- und Stahlbetonbauer / -in

Beton- und Stahlbetonbauer/-innen fertigen Beton- und Stahlbetonkonstruktionen für den Hochhaus-, Brücken- und Tunnelbau an. Ob Beton in Form gießen, Stahl biegen oder Betonteile maßgenau montieren, immer sind es neue Aufgaben und wechselnde Baustellen – Abwechslung und Vielseitigkeit sind dementsprechend garantiert. Auch wenn viele Arbeiten mittlerweile mechanisch ablaufen und moderne Technik zur Verfügung steht, ist Beton- und Stahlbetonbauer/-in immer noch ein Beruf, bei dem man zupacken muss.
Ausbildungsinfo
Beton- und Stahlbetonbauer/-in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk. Die Ausbildung findet im Ausbildungsunternehmen und in der Berufsschule statt – duale Ausbildung.
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Berufliche Tätigkeiten
Beton- und Stahlbetonbauer/-innen
  • stellen Schalungen, Sonderschalungen und Stützgerüste für Bauteile aus Beton und Stahlbeton her,
  • errichten Lehr- bzw. Stützgerüste als Tragkonstruktionen für Schalungen (z.B. im Brückenbau),
  • überprüfen Schalungen auf Standsicherheit,
  • behandeln vor dem Betonieren Schalungen mit Wasser oder Druckluft vor,
  • verdichten Frischbeton mithilfe von Rüttelgeräten,
  • prüfen Beton auf Schäden, stellen diese fest und sanieren sie,
  • bedienen, pflegen und warten Baumaschinen und -geräte für den Beton- und Stahlbetonbau,
  • sanieren Beton- und Stahlbetonbauteile und halten diese instand.
Vorteilhafte Eigenschaften und Voraussetzungen
  • gute körperliche Konstitution
  • handwerkliches Geschick
  • Teamfähigkeit
  • Interesse am praktischen Arbeiten
  • Sorgfalt, Umsicht und Flexibilität
  • räumliches Vorstellungsvermögen
Qualifikationen
  • Text
  • Maurer- und Betonbauermeister/-in
  • Polier/-in im Bereich Hochbau
  • Techniker/-in der Fachrichtung Bautechnik
  • Studium Bauingenieurwesen oder Baustoffingenieurwissenschaft
Einsatzgebiete
Betriebe des Hoch- oder Fertigteilbaus, Brücken- und Tunnelbauunternehmen, Betriebe der Beton und Betonfertigteilherstellung