Feinwerkmechaniker / -in

Feinwerkmechaniker/-innen sind Spezialisten für Präzisionsgeräte des Werkzeug- und Maschinenbaus. Moderne Maschinen bestehen aus einer Vielzahl von sogenannten Präzisionsbauteilen. Bohrungen oder Vertiefungen müssen hier genau an den dafür vorgesehenen Stellen sein. Feinwerkmechaniker/-innen sind dafür zuständig, solche Bauteile aus Metall herzustellen und auch zu kompletten Maschinen und Anlagen zu montieren. Meist kommt es auf jeden Millimeter an, darum verwenden Feinwerkmechaniker/-innen oft computergesteuerte Werkzeugmaschinen, die ihnen bei spanenden Arbeiten wie Drehen, Bohren, Schleifen oder Fräsen helfen.
Ausbildungsinfo
Feinwerkmechaniker/-in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk. Die Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt (duale Ausbildung).
Ausbildungsdauer
3,5 Jahre
Berufliche Tätigkeiten
Feinwerkmechaniker/-innen
  • planen die Arbeitsabläufe, richten die Werkzeugmaschinen ein, berechnen unterschiedliche Größen wie Längen, Winkel oder Flächen,
  • bearbeiten metallene Werkstücke meist maschinell, zum Teil aber auch von Hand, fügen die gefertigen Einzelteile zu Baugruppen und Maschinen zusammen,
  • beachten Normen und technische Unterlagen,
  • montieren und demontieren Geräte und Maschinen,
  • arbeiten mit unterschiedlichsten Messzeugen,
  • messen und prüfen mechanische und physikalische Größen,
  • erstellen und optimieren CNC-Programme,
  • führen Wartungs- und Reparaturarbeiten an feinmechanischen Geräten durch,
  • führen Bedienungseinweisungen bei Kunden durch.
Vorteilhafte Eigenschaften und Voraussetzungen
  • Interesse an Technik
  • gute Noten in Physik und Mathematik
  • eine ruhige Hand für exaktes Arbeiten
  • Geduld und Konzentrationsfähigkeit
  • räumliches Vorstellungsvermögen
Qualifikationen
  • Feinwerkmechanikermeister/-in
  • Industriemeister/-in Fachrichtung Metall
  • Techniker/-in Fachrichtungen Feinwerktechnik, Medizintechnik, Maschinenbau/Maschinentechnik oder Betriebswissenschaft
  • Geprüfte/-r Konstrukteur/-in
  • Betriebswirt/-in – Handwerk
Einsatzgebiete
Drehereien, Hersteller von Feingeräten und Stanzwerkzeugen, Maschinenbauunternehmen, Werkzeugbau