Informatikkaufmann / -frau

Unternehmen sind ständig bemüht, ihre wirtschaftlichen Prozesse mit Hilfe von geeigneten IT-Systemen schneller, kostengünstiger und fehlerfreier zu erledigen. Für diese Aufgabenstellung sind Informatikkaufleute die ersten Ansprechpartner. Sie ermitteln in enger Zusammenarbeit mit den betreffenden Fachbereichen die genauen Anforderungen an neue Informations- und Telekommunikationstechnik und kümmern sich anschließend um die Beschaffung, Einführung und Verwaltung von geeigneter Hard- und Software. Informatikkaufleute sind sozusagen die Schnittstelle zwischen Anwendern und Anbietern.
Ausbildungsinfo
Informatikkaufmann/-frau ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel. Die Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt (duale Ausbildung).
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Berufliche Tätigkeiten
Informatikkaufleute
  • analysieren alle Arbeitsabläufe, die durch IT-Systeme unterstützt werden,
  • überprüfen die Wirtschaftlichkeit dieser Systeme und damit verbundene Verbesserungsmöglichkeiten,
  • ermitteln gemeinsam mit den Anwendern in den jeweiligen Abteilungen die Aufgabenstellungen, die mit neuer Informations- und Telekommunikationstechnik zu erfüllen sind,
  • planen die benötigten Anwendungslösungen und stellen anschließend anhand passender Geräte und Programme das optimale elektronische System mit der anwenderfreundlichsten Bedienung zusammen,
  • holen Angebote von Hard- und Software-Herstellern ein und handeln Kaufverträge aus,
  • kalkulieren Preise und prüfen Finanzierungsmöglichkeiten,
  • beteiligen sich auch an der Entwicklung und Realisierung individueller Lösungen, wenn keine geeigneten Standardanwendungen am Markt zu Verfügung stehen,
  • installieren und implementieren die neuen Systeme, schließen Hardwarekomponenten an und richten Netzwerke ein, weisen Kollegen in die Benutzung ein, führen Schulungen durch,
  • beseitigen auftretende Störungen im IT-Bereich,
  • informieren sich ständig zu neuen IT-Technologien.
Vorteilhafte Eigenschaften und Voraussetzungen
  • Realschulabschluss oder Abitur mit guten Noten in Deutsch, Mathematik, Englisch und Wirtschaft
  • kaufmännisches Denken, kommunikative Fähigkeiten, Kundenorientierung und Verhandlungsgeschick
  • systematische Arbeitsweise und Teamfähigkeit
  • ständige Lernbereitschaft
Qualifikationen
  • Betriebswirt/-in – Informationsverarbeitung
  • Fachwirt/-in – Computer-Management
  • IT-Kundenbetreuer/-in
  • Wirtschaftsinformatiker/-in
  • Studium – Informatik oder Informationsmanagement
Einsatzgebiete
Unternehmen der IT-Branche und weiterer Wirtschaftsbereiche, öffentliche Verwaltungen