Metallbauer / -in Fachrichtung Konstruktionstechnik

Metallbauer/-innen der Fachrichtung Konstruktionstechnik haben ein Händchen für Stahl und Metall. Keiner kann so gut mit diesen Materialien umgehen wie sie, denn sie stellen die kompliziertesten Konstruktionen her. Dabei gehören Tätigkeiten wie Schmieden, Löten und Schweißen zu ihren wichtigsten Aufgaben.
Ausbildungsinfo
Metallbauer/-in der Fachrichtung Konstruktionstechnik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk – duale Ausbildung.
Ausbildungsdauer
3,5 Jahre
Berufliche Tätigkeiten
Metallbauer/-innen der Fachrichtung Konstruktionstechnik
  • fertigen Elemente für Metallbau- und Stahlbaukonstruktionen oder andere Bauwerke an,
  • formen Bleche und Profile manuell und maschinell um,
  • fügen verschiedene metallische Werkstoffe unter Handhabung unterschiedlicher Verfahren zusammen,
  • montieren und demontieren Metallbau- oder Stahlbaukonstruktionen,
  • befestigen hergestellte Bauteile und Bauelemente an Bauwerken,
  • halten Konstruktionen des Metall- und Stahlbaus instand,
  • kontrollieren durchgeführte Arbeiten unter Einbeziehung angrenzender Bereiche.
Vorteilhafte Eigenschaften und Voraussetzungen
  • handwerkliches Geschick
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • technisches Verständnis
  • gute Noten in Mathe und Physik
  • Sorgfalt und Genauigkeit
Qualifikationen
  • Techniker/-in der Fachrichtung Metallbautechnik
  • Metallbauermeister/-in
  • Technische/-r Betriebswirt/-in
  • Betriebsassistent/-in im Handwerk
  • Bachelorabschluss in Konstruktionstechnik oder Maschinenbau
Einsatzgebiete
Handwerksbetriebe des Metallbaus