Tanzlehrer / -in

Musik, Bewegung und Lebensfreude – was viele mit Freizeit verbinden, gehört für Tanzlehrer/-innen zum Arbeitstag. Sie bringen Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren in Einzelstunden, Tanzkursen oder fest eingerichteten Tanzkreisen ganz unterschiedliche Tänze bei. Sie betreuen Tanzpaare und Tanzgruppen im Vereins- und Leistungssport und können im therapeutischen Bereich tätig sein. Es geht aber nicht nur um Schrittfolgen, vielmehr sind Tanzlehrer/-innen auch Pädagogen, Organisationstalente, Entertainer und Manager. Abwechslung ist also täglich garantiert.
Ausbildungsinfo
ADTV-Tanzlehrer/-in ist eine Ausbildung, die sich am Berufsbildungsgesetz orientiert, durch Vorschriften des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes e.V. geregelt ist und aus einem theoretischen Teil in einer Berufsausbildungsschule und einem praktischen Teil in einer Tanzschule besteht.
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Berufliche Tätigkeiten
ADTV-Tanzlehrer/-innen
  • vermitteln Tanzanfängern und Fortgeschrittenen die Schrittfolgen, Bewegungsabläufe und Figuren der einzelnen Tänze, tanzen dabei vor und geben genaue Anweisungen,
  • trainieren Tanzpaare und Tanzformationen, bereiten diese auf Wettkämpfe vor, erarbeiten spezielle Trainingspläne zur Verbesserung von Kondition, Technik und Ausdruck, begleiten zu Wettkämpfen, erstellen Choreographien, entwickeln Ideen für Schauauftritte und Aufführungen, entwerfen Kostüme,
  • vermitteln im sozialpädagogischen und therapeutischen Bereich tänzerische Kenntnisse mit dem Ziel, die körperliche Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit ihrer Schüler/-innen zu fördern,
  • planen, organisieren und führen gesellige Tanzveranstaltungen, Motto-Partys, Bälle oder Shows durch, kümmern sich um Dekoration und Musikauswahl,
  • übernehmen die Moderation von Veranstaltungen,
  • vermitteln auch Grundkenntnisse in den gesellschaftlichen Umgangsformen wie beispielsweise Kleiderordnung, Begrüßung, Vorstellung oder Tischmanieren,
  • erledigen anfallende Verwaltungsarbeiten.
Vorteilhafte Eigenschaften und Voraussetzungen
  • Freude an Musik, Tanz und ästhetischen Bewegungen
  • Rhythmusgefühl
  • gepflegtes Aussehen und höfliches Auftreten
  • Kontaktfreude, soziale und integrative Kompetenz
  • pädagogische Fähigkeiten, gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • gleichbleibende Aufmerksamkeit und Geduld
  • Kreativität, Organisationstalent und Selbstbewusstsein
  • körperliche Fitness
  • Bereitschaft zur Arbeit an Abenden und Wochenenden
Qualifikationen
  • Gymnastik- und Tanzpädagoge/-pädagogin
  • Tanz- und Bewegungstherapeut/-in
  • Studium in den Bereichen Tanz, Musical oder Musikpädagogik
Einsatzgebiete
Tanzschulen, Tanzstudios, Tanzvereine, Fitnessklubs, Volkshochschulen, soziale und Reha-Einrichtungen