Technische / -r Systemplaner / -in

Technische Systemplaner*innen unterstützen Ingenieure und Konstrukteure bei der Planung und Umsetzung von technischen Anlagen verschiedenster Art, wie z.B. Heizungs-, Lüftungs- und Sicherheitsanlagen in Gebäudekomplexen, elektrische Anlagen oder Stahlkonstruktionen. Sie arbeiten meist am Computer mit hochmodernen CAD-Systemen. Ihre Aufgabe ist es, alle zeichnerischen Unterlagen und Dokumentationen zu erstellen, die für die Fertigung, den Aufbau und den Betrieb der Anlagen benötigt werden. Den Beruf Technische*r Systemplaner*in gibt es in den drei Fachrichtungen Versorgungs- und Ausrüstungstechnik, Stahl- und Metallbautechnik sowie Elektrotechnische Systeme.
Ausbildungsinfo
Technische*r Systemplaner*in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.
Ausbildungsdauer
3,5 Jahre
Berufliche Tätigkeiten
Technische Systemplaner*innen
  • setzen Vorgaben und Ideen von Planern um, erstellen anhand der Entwurfsskizzen maßstabsgetreue Zeichnungen bzw. zwei- oder dreidimensionale digitale Datenmodelle,
  • sind auch während der Entwicklungsphase in die Projekte mit einbezogen,
  • führen alle notwendigen fachspezifischen Berechnungen durch, wählen geeignete Werkstoffe, Bauteile, Fertigungs- und Montagetechniken aus, haben dabei stets die Kosten sowie Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen im Blick,
  • überprüfen mit Tests und Simulationen am Computer oder bei Begutachtungen direkt auf der Baustelle ihre Pläne auf Praxistauglichkeit,
  • erstellen abschließend umfassende Dokumentationen wie Detailzeichnungen, Schaltpläne, Stücklisten oder Montagepläne, die alle wichtigen Informationen für einen schnellen, unkomplizierten Bau und die spätere Nutzung enthalten,
  • aktualisieren technische Daten, um Planungsunterlagen immer auf einem aktuellen Stand zu halten, vergleichen z.B. alte und neue Messdaten, berücksichtigen neue Anforderungen.
Vorteilhafte Eigenschaften und Voraussetzungen
  • Realschulabschluss oder Abitur, gute Deutsch- und Mathematik-Kenntnisse
  • Interesse an Computer-, Team- und Projektarbeit
  • technisches Verständnis
  • logisches Denkvermögen und zeichnerische Fähigkeiten
  • gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • sorgfältige und präzise Arbeitsweise
Qualifikationen
  • Techniker*in - verschiedene Fachrichtungen
  • Technische*r Fachwirt*in
  • Konstrukteur*in
  • Studium z.B. Konstruktionstechnik oder Produktentwicklung
Einsatzgebiete
Ingenieur- und Planungsbüros, Konstruktionsbüros von Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche, öffentliche Verwaltungen