Textil- und Modeschneider / -in

Textil- und Modeschneider/-innen stellen Prototypen textiler Erzeugnisse her und optimieren diese für die Serienfertigung. Sie entwickeln die dazu nötigen Produktionsschnitte, bereiten die Fertigung vor und führen Qualitätsprüfungen durch. Textil- und Modeschneider/-innen erstellen Schnittmuster für die Serienfertigung. Sie planen die Produktion, schneiden Stoffe zu und weisen Textil- und Modenäher/-innen an.
Ausbildungsinfo
Textil- und Modeschneider/-in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie (duale Ausbildung).
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Berufliche Tätigkeiten
Textil- und Modeschneider/-innen
  • fertigen Bekleidungs- oder sonstige textile Artikel,
  • bedienen industrielle Nähmaschinen und Nähautomaten,
  • fertigen Prototypen nach Skizzen und Modellbeschreibungen an,
  • planen und führen verschiedene Arbeitsabläufe von der Schnittschablone bis zum fertigen Teil durch,
  • wenden verschiedene Bügel- und Fixiertechniken an,
  • führen Qualitätsprüfungen und Fehlerbeseitigungen durch,
  • wirken bei technischen Innovationen mit und bringen ihre Vorschläge ein.
Vorteilhafte Eigenschaften und Voraussetzungen
  • feinmotorisches Geschick
  • selbstständiges und exaktes Arbeiten
  • Freude am Umgang mit Textilien
  • gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Sorgfalt, z.B. beim Anfertigen von Prototypen und Musterteilen
Qualifikationen
  • Staatlich geprüfte/-r Techniker/-in Fachrichtung Bekleidungstechnik
  • Industriemeister/-in Fachrichtung Textilwirtschaft
  • Studium – Textil-, Bekleidungstechnik
Einsatzgebiete
Betriebe der industriellen Bekleidungs- und Textilfertigung, Hersteller von Heimtextilien