Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer / -in

Ob heiß oder kalt, laut oder leise, Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/-innen kennen sich damit genau aus. Im Industriebau sowie in der Haus- und Betriebstechnik arbeiten sie im Neubau, in der Sanierung, Modernisierung und Instandsetzung. Sie verbauen verschiedene Dämmungen zum Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz, beispielsweise an Wänden, Decken, Rohrleitungen, Behältern, Dampferzeugern, in Kühl- und Klimaräumen oder an Produktionsanlagen.
Ausbildungsinfo
Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/-in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk (duale Ausbildung).
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Berufliche Tätigkeiten
Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/-innen
  • bereiten ihre Arbeiten vor, stellen die Materialien bereit, lesen oder fertigen Skizzen und Zeichnungen an,
  • bauen verschiedene Dämmstoffe für den Wärme- und Kälteschutz ein, konzipieren und installieren beispielsweise Innenauskleidungen für Kühlräume oder Ummantelungen von Rohrleitungen,
  • bauen Schalldämmungen zum Lärmschutz oder zur Verbesserung der Raumakustik ein,
  • schützen brandgefährdete Bauteile durch den Einbau feuerhemmender oder nichtbrennbarer Dämmschichten,
  • bearbeiten verschiedene Materialien wie Blech und Kunststoff,
  • führen baubezogene Vermessungsarbeiten durch,
  • reparieren Schäden nach Ursachenermittlung,
  • führen Instandsetzungs- und Sanierungsarbeiten durch.
Vorteilhafte Eigenschaften und Voraussetzungen
  • gute Kenntnisse in Mathematik und Physik
  • handwerkliches Verständnis und Geschick
  • Sorgfalt, Umsicht und Konzentrationsfähigkeit
  • körperliche Fitness und keine Allergien auf Kleb- und Dämmstoffe
  • Interesse für technische Neuerungen
  • Teamfähigkeit
Qualifikationen
  • Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierermeister/-in
  • Industriemeister/-in Isolierung
  • Techniker/-in Bautechnik
Einsatzgebiete
Isolierbetriebe im Handwerk, Wohnungsbaufirmen, Ausbaufachfirmen, Industriebaufirmen