Werkstoffprüfer / -in

Werkstoffprüfer/-innen sind qualifiziert, selbstständig Werkstoffe und Werkstücke zu untersuchen und deren Eigenschaften durch technologische Prozesse zu ermitteln und zu verändern. Werkstoffprüfer/-innen präparieren Werkstoffe und untersuchen diese mikroskopisch. Bei der Durchführung von Prüf- und Behandlungsverfahren, bei der Darstellung von Ergebnissen sowie in Fragen der Qualitätssicherung orientieren sie sich an vorgegebenen Normen und anderen Regelwerken.
Ausbildungsinfo
Werkstoffprüfer/-in der Fachrichtung Wärmebehandlungstechnik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie (duale Ausbildung).
Ausbildungsdauer
3,5 Jahre
Berufliche Tätigkeiten
Werkstoffprüfer/-innen für Wärmebehandlungstechnik
  • beurteilen die Wärmebehandelbarkeit von Stählen, Gusswerkstoffen und Nichteisenmetallen,
  • analysieren deren Eigenschaften und Zusammensetzung sowie eventuelle Materialfehler,
  • entnehmen aus Arbeitsaufträgen vorgesehene Materialeigenschaften wie Härtegrad oder Zugfestigkeit,
  • wählen Wärmebehandlungsverfahren wie Härten, Vergüten, Glühen aus und planen Arbeits- und Prüfabläufe,
  • überwachen und steuern Wärmebehandlungsprozesse, z.B. hinsichtlich Temperaturverlauf, Temperaturverteilung und Ofenatmosphäre,
  • beobachten und erfassen Prozessdaten während der Wärmebehandlung und werten diese anschließend aus,
  • wählen Abkühlverfahren entsprechend der gewünschten Stoffeigenschaften aus,
  • steuern Abkühlprozesse und behandeln Werkstücke ggf. nach,
  • analysieren bei Abweichungen von den Vorgaben bzw. Schadensfällen an Bauteilen Fehlerursachen und veranlassen die Behebung der Fehler.
Vorteilhafte Eigenschaften und Voraussetzungen
  • gute Noten in Mathematik und Physik
  • sehr sorgfältiges und genaues Arbeiten
  • gutes Verständnis für technische Vorgänge und Zusammenhänge
  • Interesse an metallkundlichen Themen
  • Interesse an praktisch-konkreten Tätigkeiten wie beispielsweise an der Entnahme von Materialproben
Qualifikationen
  • Industriemeister/-in
  • Techniker/-in
  • Technische/-r Fachwirt/-in
Einsatzgebiete
Härtereien, Maschinen- und Anlagenbau, Werkstoffprüfanstalten, Materialforschungseinrichtungen