Ausbildung Konstruktionsmechaniker

Konstruktionsmechaniker sind Experten in der Metallverarbeitung. Sie stellen Metallkonstruktionen aller Art her. Zuerst fertigen sie einzelne Bauteile aus Blechen, Profilen oder Rohren an und montieren diese dann zu den entsprechenden Endprodukten. Das können z.B. Schiffsteile, Kräne, Aufzüge, Container, Tore und vieles mehr sein.

Was macht ein Konstruktionsmechaniker?

Konstruktionsmechaniker

  • stellen Stahlbau- und Blechkonstruktionen anhand technischer Zeichnungen her,
  • legen nach dem Auswerten von technischen Zeichnungen Bearbeitungsvorgänge oder Montagepläne fest,
  • bearbeiten Metalle meist maschinell oder von Hand, stellen Einzelteile her, verbinden die Bleche, Rohre, Profile oder Baugruppen unter Anwendung verschiedener Verfahren zu kompletten Metallkonstruktionen,
  • planen und organisieren Arbeitsaufgaben im Team, dazu gehört auch das Abstimmen mit vor- und nachgelagerten Bereichen im Betrieb,
  • setzen Qualitätsvorgaben unter Berücksichtigung von betrieblichen Richtlinien um,
  • übergeben die Konstruktionen und Systeme an die Kunden, erläutern die Funktionsweise, übernehmen Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker?

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre. Konstruktionsmechaniker ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Konstruktionsmechaniker zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker

  • sicheres anwendungsbereites Wissen in den naturwissenschaftlichen Fächern
  • technisches Verständnis und handwerkliches Geschick
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Fähigkeit zu selbstständigem und zielorientiertem Arbeiten
  • Interesse am Umgang mit moderner Technik

Wo kann ich als Konstruktionsmechaniker arbeiten?

  • Unternehmen im Baugewerbe, Fahrzeugbau, Metallbau, Maschinenbau

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Industriemeister
  • Metallbaumeister
  • Techniker Metallbau, Maschinenbau
  • Technischer Fachwirt
  • Konstrukteur

Azubi-Erfahrungen

Du interessierst Dich für den Ausbildungsberuf Konstruktionsmechaniker?
In unseren Azubi-Interviews gewähren Dir Auszubildende einen persönlichen Einblick in ihren Berufsalltag und teilen so ihre Erfahrungen mit Dir.

Erfahrungsberichte zum Ausbildungsberuf Konstruktionsmechaniker:

Finde Ausbildungsplätze für Konstruktionsmechaniker (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.

368.033
Berufsstarter absolvierten 2018 eine Ausbildung im Handwerk.
Quelle: Zentralverband des Deutschen Handwerks

368.033
Berufsstarter absolvierten 2018 eine Ausbildung im Handwerk.
Quelle: Zentralverband des Deutschen Handwerks