Ausbildung Fachkraft für Lagerlogistik

Fachkräfte für Lagerlogistik sind Experten, wenn es um die Lagerung und Transportvorbereitung von Waren aller Art geht. Sie nehmen Güter an und entladen diese. Dabei bedienen sie Transportgeräte und Lagerverwaltungs-Systeme. Sie erfassen die Waren und lagern sie fachgerecht ein. In regelmäßigen Abständen kontrollieren sie die Bestände und stellen Güter für den Weitertransport zusammen. Vor dem Versand verpacken und beschriften sie die Waren, erstellen den Beladeplan und verladen die Güter.

Was macht eine Fachkraft für Lagerlogistik?

Fachkräfte für Lagerlogistik

  • nehmen Waren aller Art an und prüfen diese anhand der Begleitpapiere auf Menge und Beschaffenheit,
  • planen Lagerzonen und -einrichtungen,
  • dokumentieren die Einlagerung von Gütern und Waren mit speziellen Programmen,
  • transportieren Güter im Betrieb,
  • erstellen Tourenpläne unter wirtschaftlichen, infrastrukturellen, terminlichen und umweltspezifischen Gesichtspunkten,
  • stellen je nach Lager-, Kommissionierungssystem und Auftrag Güter zusammen,
  • planen Arbeitsabläufe für die Verladung,
  • setzen Lagerkennziffern zur Berechnung und als Kontrollinstrument für wirtschaftliche Lagerhaltung ein,
  • führen Inventuren durch.

Wie lange dauert die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Fachkraft für Lagerlogistik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie, Handel und Handwerk. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Fachkraft für Lagerlogistik zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik

  • logisches Denken und räumliches Vorstellungsvermögen
  • Freude an praktischer und zupackender Tätigkeit
  • Organisationstalent und Flexibilität
  • keine Scheu im Umgang mit EDV
  • gute körperliche Fitness
  • umsichtiges, verantwortungsvolles und vorausschauendes Handeln

Wo kann ich als Fachkraft für Lagerlogistik arbeiten?

  • Versandunternehmen
  • Transportunternehmen
  • Logistikzentren
  • Speditionen
  • Industrieunternehmen
  • Handel

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Verkehrsfachwirt
  • Logistikmeister
  • Fachwirt für Hafenwirtschaft, Transport und Logistik
  • Fachwirt für den Bahnbetrieb

Azubi-Erfahrungen

Du interessierst Dich für den Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik?
In unseren Azubi-Interviews gewähren Dir Auszubildende einen persönlichen Einblick in ihren Berufsalltag und teilen so ihre Erfahrungen mit Dir.

Finde Ausbildungsplätze für Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.

267
Milliarden Euro wurden 2017 in der Deutschen Logistikbranche erwirtschaftet.
Quelle: Bundesvereinigung Logistik (BVL) e. V.

267
Milliarden Euro wurden 2017 in der Deutschen Logistikbranche erwirtschaftet.
Quelle: Bundesvereinigung Logistik (BVL) e. V.