Ausbildung Fachlagerist

Fachlageristen haben den Warenbestand und die Warenbewegungen in einem Unternehmen fest im Blick. Sie wissen immer ganz genau, welche Waren in welcher Menge zur Verfügung stehen und vor allem, wo sie zu finden sind. Zu ihren Aufgaben gehören dementsprechend alle Tätigkeiten im Rahmen des Güterumschlags und der Lagerung.

Was macht ein Fachlagerist?

Fachlageristen

  • nehmen Güter an und prüfen die Lieferungen anhand der Begleitpapiere,
  • entpacken die Waren, sortieren und lagern diese nach wirtschaftlichen Grundsätzen und unter Beachtung der betrieblichen Lagerordnung,
  • stellen Warensendungen für die Weiterleitung innerhalb des Unternehmens zusammen,
  • bereiten Güter für den Versand an Kunden vor, verpacken und kommissionieren die Waren anhand von Bestellungen,
  • kennzeichnen, beschriften und sichern die Sendungen entsprechend gesetzlicher Vorgaben, erstellen Lieferscheine,
  • verladen und verstauen die Warensendungen je nach vorgesehenem Transportmittel,
  • bedienen moderne Transportgeräte sowie Flurförderzeuge,
  • nutzen computergestützte Informations-, Lager- und Kommunikationssysteme,
  • sind für die Wartung und Pflege der Arbeits- und Fördermittel zuständig.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Fachlagerist?

Die Ausbildung dauert 2 Jahre. Fachlagerist ist ein anerkannter Ausbildungsberuf (mit Fortsetzungsmöglichkeit) in Industrie und Handel. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Fachlagerist zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Fachlagerist

  • qualifizierter Hauptschulabschluss
  • gute rechnerische und organisatorische Fähigkeiten
  • Interesse an praktischen Tätigkeiten sowie modernen Informations- und Kommunikationstechniken
  • Zuverlässigkeit, Sorgfalt und umsichtige Arbeitsweise
  • Flexibilität und Teamfähigkeit
  • gute körperliche Fitness

Wo kann ich als Fachlagerist arbeiten?

  • Industriebetriebe
  • Einzel- und Großhandelsunternehmen
  • Speditionen
  • logistische Dienstleister

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Fachlagerist

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Fachlagerist hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

In einem anschliessenden 3. Ausbildungsjahr kann folgender Berufsabschluss erworben werden:

  • Fachkraft für Lagerlogistik

Azubi-Erfahrungen

Du interessierst Dich für den Ausbildungsberuf Fachlagerist?
In unseren Azubi-Interviews gewähren Dir Auszubildende einen persönlichen Einblick in ihren Berufsalltag und teilen so ihre Erfahrungen mit Dir.

Finde Ausbildungsplätze für Fachlagerist (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.

368.033
Berufsstarter absolvierten 2018 eine Ausbildung im Handwerk.
Quelle: Zentralverband des Deutschen Handwerks

368.033
Berufsstarter absolvierten 2018 eine Ausbildung im Handwerk.
Quelle: Zentralverband des Deutschen Handwerks

Kontakt
  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum