Ausbildung Verkäufer

Verkäufer sind überwiegend im Einzelhandel beschäftigt. Zu ihren wichtigsten Aufgaben zählen die fachkundige Beratung der Kunden sowie der Verkauf von Waren aller Art. Kommunikationsfähigkeit und vor allem gute, spezifische Produktkenntnisse sind dafür notwendig, denn es ist schon eine großer Unterschied, ob man beispielsweise mit frischen Lebensmitteln, mit Bekleidung, Baustoffen, Haushaltselektronik oder mit Spielsachen zu tun hat. Und so kann man Verkäufer durchaus als Spezialisten für ihren Fachbereich bezeichnen.

Was macht ein Verkäufer?

Verkäufer

  • beraten ihre Kunden zu Produkteigenschaften, Zahlungs- oder Lieferbedingungen,
  • erklären die Bedienung, führen Produkte vor,
  • verkaufen ganz unterschiedliche Waren, nehmen Bargeld entgegen, wickeln bargeldlose Zahlungen mit Kredit- oder Geldkarten ab, erstellen Kassenberichte,
  • stellen Verkaufsquittungen und Gutscheine aus, nehmen Reklamationen entgegen,
  • bestellen Waren, nehmen Lieferungen an, kümmern sich um die Qualitätskontrolle und eine sachgemäße Lagerung,
  • arbeiten mit elektronischen Systemen wie mobilen Datenerfassungsgeräten oder Scannerkassen,
  • übernehmen die Warenpräsentation in den Verkaufsräumen, preisen u.a. die Waren aus, füllen Regale auf, prüfen Frische bzw. Qualität,
  • wirken bei der Sortimentsgestaltung mit, beobachten das Kaufverhalten, ermitteln den Warenbedarf,
  • sind an der Umsetzung von Werbemaßnahmen zur Verkaufsförderung und auch an Inventuren beteiligt.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Verkäufer?

Die Ausbildung zum Verkäufer dauert 2 Jahre und ist ein anerkannter Ausbildungsberuf im Handel. Die Ausbildung erfolgt im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule (duale Ausbildung).

Passt der Beruf Verkäufer zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Verkäufer

  • guter Haupt- oder Realschulabschluss
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • organisatorische Fähigkeiten und selbstständige Arbeitsweise
  • kundenorientiertes und wirtschaftliches Denken
  • gutes sprachliches Ausdrucksvermögen
  • Kritikfähigkeit
  • Bereitschaft für flexible Arbeitszeiten

Wo kann ich als Verkäufer arbeiten?

  • Einzelhandelsunternehmen wie Supermärkte, Baumärkte, Modehäuser, Kaufhäuser, Einrichtungsmärkte, Boutiquen, Spezialgeschäfte, Tankstellen

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Verkäufer

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Verkäufer hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Fortsetzung der Ausbildung als Kaufmann im Einzelhandel

  • Handelsfachwirt

  • Handelsbetriebswirt

Finde Ausbildungsplätze für Verkäufer (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.