Ausbildung Friseur

Mit handwerklichem Geschick, Wissen um modische Trends und unter Berücksichtigung der individuellen Kundenwünsche erschaffen Friseure als Experten für „Colour, Cut and Style“ den perfekten Look. Neben der optischen Veränderung sorgen Sie auch dafür, dass der Friseurbesuch zum Erlebnis wird und Entspannung bringt. Friseure erwarten also täglich neue Herausforderungen und wenn es um berufliche Perspektiven geht, müssen ihnen auch keine grauen Haare wachsen. In Zeiten wachsender Lebensstandards wird der Beruf immer Zukunft haben und Karrierechancen gibt es von der Eröffnung des eigenen Salons bis zur Geschäftsführung eines großen Betriebes sehr viele.

Was macht ein Friseur?

Friseure

  • beraten ihre Kunden typgerecht, stellen aktuelle Modetrends vor und erklären die richtige Verwendung und Wirkungsweise der Pflegeprodukte,
  • waschen und pflegen Haar und Kopfhaut mit passenden Produkten wie Shampoo, Spülung oder Kur, schneiden das Haar in die gewünschte Form, färben oder tönen, um modische Akzente im Haar zu setzen,
  • führen Haarumformungen aus – wenden Dauerwelle an oder glätten, arbeiten Haarverlängerungen ein, föhnen und gestalten individuelle Frisuren, führen kosmetische Anwendungen wie Maniküre oder Make-Up durch,
  • erkennen und behandeln auch Schädigungen der Haut und des Haares – ergreifen Maßnahmen zu deren Verhütung,
  • erledigen kaufmännische und organisatorische Aufgaben – kassieren, verkaufen Pflegeprodukte, rechnen die Tageskasse ab oder vereinbaren Kundentermine,
  • reinigen ihre Arbeitsgeräte und sorgen für Sauberkeit und Ordnung im Salon.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Friseur?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Friseur ist ein anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Friseur zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Friseur

  • gute Kenntnisse in Biologie, Chemie, Mathematik und Deutsch –gutes Allgemeinwissen
  • Geschicklichkeit, Sorgfalt und Freude am kreativen Gestalten
  • Interesse an modischen Trends und Gespür für Ästhetik, Verständnis für Formen und Farben
  • kommunikative Fähigkeiten, gute Umgangsformen, gepflegtes Erscheinungsbild, Teamfähigkeit und körperliche Belastbarkeit

Wo kann ich als Friseur arbeiten?

  • Fachbetriebe des Friseurhandwerks
  • Wellnessbetriebe
  • Unternehmen der Film- und Theaterproduktion
  • kosmetische Industrieunternehmen

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Friseur

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Friseur hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Spezialisierung auf Damen- oder Herrenfriseur bzw. Perückenherstellung
  • Friseurmeister
  • Betriebswirt – Handwerk

Finde Ausbildungsplätze für Friseur (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

368.033
Berufsstarter absolvierten 2018 eine Ausbildung im Handwerk.
Quelle: Zentralverband des Deutschen Handwerks

368.033
Berufsstarter absolvierten 2018 eine Ausbildung im Handwerk.
Quelle: Zentralverband des Deutschen Handwerks

Kontakt
  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum