Ausbildung Technischer Systemplaner

Technische Systemplaner unterstützen Ingenieure und Konstrukteure bei der Planung und Umsetzung von technischen Anlagen verschiedenster Art, wie z.B. Heizungs-, Lüftungs- und Sicherheitsanlagen in Gebäudekomplexen, elektrische Anlagen oder Stahlkonstruktionen. Sie arbeiten meist am Computer mit hochmodernen CAD-Systemen. Ihre Aufgabe ist es, alle zeichnerischen Unterlagen und Dokumentationen zu erstellen, die für die Fertigung, den Aufbau und den Betrieb der Anlagen benötigt werden. Den Beruf Technischer Systemplaner gibt es in den drei Fachrichtungen Versorgungs- und Ausrüstungstechnik, Stahl- und Metallbautechnik sowie Elektrotechnische Systeme.

Was macht ein Technischer Systemplaner?

Technische Systemplaner

  • setzen Vorgaben und Ideen von Planern um, erstellen anhand der Entwurfsskizzen maßstabsgetreue Zeichnungen bzw. zwei- oder dreidimensionale digitale Datenmodelle,
  • sind auch während der Entwicklungsphase in die Projekte mit einbezogen,
  • führen alle notwendigen fachspezifischen Berechnungen durch, wählen geeignete Werkstoffe, Bauteile, Fertigungs- und Montagetechniken aus, haben dabei stets die Kosten sowie Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen im Blick,
  • überprüfen mit Tests und Simulationen am Computer oder bei Begutachtungen direkt auf der Baustelle ihre Pläne auf Praxistauglichkeit,
  • erstellen abschließend umfassende Dokumentationen wie Detailzeichnungen, Schaltpläne, Stücklisten oder Montagepläne, die alle wichtigen Informationen für einen schnellen, unkomplizierten Bau und die spätere Nutzung enthalten,
  • aktualisieren technische Daten, um Planungsunterlagen immer auf einem aktuellen Stand zu halten, vergleichen z.B. alte und neue Messdaten, berücksichtigen neue Anforderungen.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Technischen Systemplaner?

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre. Technischer Systemplaner ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Technischer Systemplaner zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Technischen Systemplaner

  • Realschulabschluss oder Abitur, gute Deutsch- und Mathematik-Kenntnisse
  • Interesse an Computer-, Team- und Projektarbeit
  • technisches Verständnis
  • logisches Denkvermögen und zeichnerische Fähigkeiten
  • gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • sorgfältige und präzise Arbeitsweise

Wo kann ich als Technischer Systemplaner arbeiten?

  • Ingenieur- und Planungsbüros
  • Konstruktionsbüros von Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche
  • öffentliche Verwaltungen

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Technischen Systemplaner

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Technischen Systemplaner hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Techniker - verschiedene Fachrichtungen
  • Technischer Fachwirt
  • Konstrukteur
  • Studium z.B. Konstruktionstechnik oder Produktentwicklung

Finde Ausbildungsplätze für Technischer Systemplaner (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.
Kontakt

  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum