Ausbildung Verwaltungsfachangestellter

Verwaltungsfachangestellte sind Fachkräfte des öffentlichen Dienstes. Sie kennen sich mit Rechtsvorschriften und deren Durchsetzung bestens aus, sie führen Akten und bearbeiten Vorgänge. Dazu gehören interne Aufgaben wie z.B. im Personal- und Rechnungswesen oder in der Organisation der jeweiligen Behörde. Vor allem aber stehen sie den Bürgern informierend und beratend zur Seite. Die Ausbildung wird in fünf Fachrichtungen angeboten: Kommunalverwaltung, Landesverwaltung, Bundesverwaltung, Handwerksorganisation und Industrie- und Handelskammern sowie Kirchenverwaltung.

Was macht ein Verwaltungsfachangestellter?

Verwaltungsfachangestellte

  • übernehmen Büro- und Sachbearbeitungsaufgaben bei Behörden und anderen Verwaltungsinstitutionen, planen und organisieren die Arbeitsprozesse in ihrem Bereich, nutzen modernste Informations- und Kommunikationssysteme,
  • sind bei Fragen und Problemen erste Ansprechpartner für die Bürger, beraten diese, helfen z.B bei Anträgen, stellen Urkunden oder Personalausweise aus, erteilen Genehmigungen,
  • erstellen Wirtschafts- und Haushaltspläne, überwachen deren Umsetzung,
  • übernehmen Aufgaben im betrieblichen Rechnungswesen, bearbeiten Zahlungsvorgänge,
  • bereiten Vorlagen für Verwaltungsvorschriften, Beschlüsse und Verordnungen vor,
  • erheben und verarbeiten Daten und werten diese aus,
  • bearbeiten Personalakten und Arbeitsverträge, berechnen Gehälter, übernehmen Reisekosten-Abrechnungen,
  • kümmern sich um die Materialbeschaffung sowie um die Bewirtschaftung langlebiger Wirtschaftsgüter,
  • kommunizieren und stehen auch immer in engem Kontakt zu anderen Behörden.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten?

Die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten dauert 3 Jahre und ist ein anerkannter Ausbildungsberuf im öffentlichen Dienst. Die Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt - duale Ausbildung.

Passt der Beruf Verwaltungsfachangestellter zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten

  • guter Realschulabschluss oder Abitur
  • Interesse an wirtschaftlichen und rechtlichen Themen
  • gute Allgemeinbildung
  • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und soziale Kompetenz
  • Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und Lernbereitschaft

Wo kann ich als Verwaltungsfachangestellter arbeiten?

  • Bundes-, Landes-, Gemeinde- und Kreisverwaltungen
  • öffentliche Organisationen
  • Verbände
  • Kirchenverwaltungen

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Verwaltungsfachwirt
  • Betriebswirt – Verwaltung
  • Studium Staats- und Verwaltungswissenschaft, Öffentliches Recht, Verwaltungsmanagement

Azubi-Erfahrungen

Du interessierst Dich für den Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellter?
In unseren Azubi-Interviews gewähren Dir Auszubildende einen persönlichen Einblick in ihren Berufsalltag und teilen so ihre Erfahrungen mit Dir.

Finde Ausbildungsplätze für Verwaltungsfachangestellter (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.
Kontakt
  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum