Ausbildung Zimmerer

Zimmerer ist ein moderner und abwechslungsreicher Beruf, der das traditionelle Handwerk mit Hightech-Wissen verbindet. Das bedeutet Arbeiten sowohl mit den Händen als auch mit dem Kopf – moderne Technik macht nur Vieles leichter. Zimmerer haben ein breites Tätigkeitsfeld. Sie errichten Dachstühle und Fachwerkkonstruktionen, bauen Holzhäuser, Treppen und Carports, sind am Innenausbau von Wohnungen beteiligt oder modernisieren und sanieren alte Gebäude. Außerdem sind sie im Bereich Denkmalpflege mit der Restauration historischer Holzbauten befasst. Zimmerer sind also Experten für den Naturbaustoff Holz und haben als flexible und vielseitige Handwerker beste berufliche Zukunftschancen.

Was macht ein Zimmerer?

Zimmerer

  • bearbeiten große Holzbalken und -bretter nach den Vorgaben von Bauzeichnungen – achten dabei immer auf die genaue Einhaltung der Maße,
  • arbeiten mit CNC-gesteuerten Säge- und Hobelmaschinen oder mit Handsäge, Zimmermannswinkel und Lot,
  • montieren die einzelnen Bauteile zusammen, z.B. zu Dachstühlen, Fachwerk, Treppen, Wandverkleidungen oder Schalungen für den Betonguss,
  • passen auch vorgefertigte Fenster und Türen ein,
  • prüfen, ob alle Teile exakt sitzen und alle Winkel stimmen,
  • befassen sich mit Arbeiten zum Wärme- und Schallschutz,
  • reparieren alte Holzkonstruktionen detailgetreu,
  • stimmen sich stets mit den Kollegen und der Bauleitung ab.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Zimmerer?

Die Ausbildung zum Zimmerer dauert 3 Jahre und ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk. Diese bundesweit geregelte duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Zimmerer zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Zimmerer

  • mindestens Haupt- oder Realschulabschluss
  • Interesse für den Werkstoff Holz
  • gute Noten in Deutsch, Mathematik, Physik und Zeichnen
  • gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Spaß am Umgang mit Technik und am handwerklichen Arbeiten
  • Geschicklichkeit, Umsicht, Aufmerksamkeit und Zuverlässigkeit
  • körperliche Fitness – Schwindelfreiheit
  • Teamfähigkeit

Wo kann ich als Zimmerer arbeiten?

  • Zimmereibetriebe
  • Ingenieurholzbaubetriebe
  • Hochbauunternehmen

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Zimmerer

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Zimmerer hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Zimmermeister
  • Betriebswirt im Handwerk
  • Restaurator im Zimmerer-Handwerk

Azubi-Erfahrungen

Du interessierst Dich für den Ausbildungsberuf Zimmerer?
In unseren Azubi-Interviews gewähren Dir Auszubildende einen persönlichen Einblick in ihren Berufsalltag und teilen so ihre Erfahrungen mit Dir.

Finde Ausbildungsplätze für Zimmerer (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.

368.033
Berufsstarter absolvierten 2018 eine Ausbildung im Handwerk.
Quelle: Zentralverband des Deutschen Handwerks

368.033
Berufsstarter absolvierten 2018 eine Ausbildung im Handwerk.
Quelle: Zentralverband des Deutschen Handwerks

Kontakt

  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum    |   AGB