Meine Erfahrungen als Kaufmann für Tourismus und Freizeit

Paula-Maria Lorenz

macht eine Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit

Website des Unternehmens: CP Stausee Hohenfelden GmbH
Unternehmensstandort: Hohenfelden
Ausbildungsberuf: Kaufmann für Tourismus und Freizeit


  • Warum hast Du Dich für eine Ausbildung in der Region entschieden?

    Reine Büroarbeit wäre nichts für mich. Ich wollte schon immer mit Menschen zusammenarbeiten. Und das geht ja nun wirklich in vielen Branchen. Deshalb war mir wichtig, dass sich auch meine Interessen in meinem zukünftigen Beruf widerspiegeln. Und weil mir ein naturnahes Umfeld und Campen gefällt, ist der Campingplatz am Stausee Hohenfelden genau mein richtiger Ausbildungsbetrieb und Kauffrau für Tourismus und Freizeit die optimale Ausbildung.

  • Was sind typische Arbeitsaufgaben?

    Unser gesamtes Team sorgt für einen reibungslosen Betrieb auf dem Campingplatz und für die Zufriedenheit unserer Gäste. Dementsprechend sind die Aufgaben sehr vielfältig. Für mich bedeutet das unter anderem, die An- und Abreisen zu organisieren. Ich gebe aber auch Auskunft zu Aktivitäten auf unserem Campingplatz und in der Erlebnisregion Stausee Hohenfelden oder zu Ausflugszielen in der Umgebung. Außerdem beantworte ich am Telefon bzw. per Mail Fragen und nehme Buchungen entgegen. Und natürlich muss auch der Arbeitsablauf in der Rezeption sichergestellt werden.

  • Für wen ist der Beruf geeignet?

    Kommunikative und weltoffene Personen sind in der Tourismus-Branche genau richtig. Menschen tolle Urlaubserlebnisse zu verschaffen, ist wirklich eine schöne Aufgabe. Dazu braucht man aber genauso Verantwortungsbewusstsein, denn die Gäste verlassen sich darauf, dass alles bestens organisiert ist. Zwei Sachen fallen mir außerdem noch ein: Teamgeist und Flexibilität, die sich besonders auf die Arbeitszeiten bezieht.

  • Welche Vorteile hat eine Ausbildung in der Region?

    Ich arbeite heimatnah und ich arbeite dort, wo andere Urlaub machen! Das ist doch eine perfekte Kombination! Regionale Ausbildung bedeutet natürlich auch kurze Arbeitswege, was gerade jetzt enorme finanzielle Einsparungen mit sich bringt. Es bedeutet außerdem, dass man seine direkte Umgebung noch besser kennenlernen kann. Es gibt garantiert immer wieder Neues zu entdecken!

  • Hast Du noch einige Tipps für zukünftige Azubis?

    Es ist gut, das eigene Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, denn so macht das Lernen einfach mehr Spaß. Außerdem finde ich Eigenschaften wie Offenheit und Unvoreingenommenheit wichtig. Und sicher wird, wie im Leben allgemein, auch in der Ausbildung nicht immer alles sofort klappen und der Weg kann zeitweise steinig werden. Deshalb braucht man natürlich Durchhaltevermögen.

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.

Kontakt

  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Cookie-Einstellungen    |   Impressum    |   AGB