Ausbildung Kaufmann für Tourismus und Freizeit

Zu den wichtigsten Aufgaben von Kaufleuten für Tourismus und Freizeit gehört es, Begeisterung für eine Region, eine Stadt oder für bestimmte Freizeitangebote und Attraktionen zu wecken. Dabei haben sie immer die Wünsche der Gäste und Besucher im Blick, denn deren Aufenthalt soll nicht nur interessant, angenehm und erholsam sein, sondern bei ihnen auch einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Kaufleute für Tourismus und Freizeit entwickeln, vermitteln und verkaufen touristische Produkte und Dienstleistungen. Sie kennen sich mit Gesundheits- und Wellnessangeboten ebenso aus wie mit Veranstaltungsterminen, Übernachtungsmöglichkeiten, Ausflugszielen oder den Öffnungszeiten von Museen.

Was macht ein Kaufmann für Tourismus und Freizeit?

Kaufleute für Tourismus und Freizeit

  • informieren und beraten zu touristischen, kulturellen und gesundheitsfördernden Angeboten,
  • stellen touristische Angebotspakete zusammen, kalkulieren die Preise,
  • planen Veranstaltungen, entwickeln die richtige Idee für die Zielgruppe, stellen Finanzierungskonzepte auf, organisieren z.B. Räumlichkeiten, Mitwirkende und Veranstaltungstechnik,
  • nehmen Reservierungen und Buchungen entgegen, verkaufen Tickets, Informationsliteratur und Souvenirs,
  • fördern den regionalen Tourismus durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit und geeignete Werbeaktionen,
  • besuchen Fachveranstaltungen und Touristik-Messen, repräsentieren ihre Region,
  • bearbeiten Gästereklamationen und Anregungen zur Verbesserung des touristischen Angebots,
  • bauen Netzwerke und Kooperationen mit Fremdanbietern und Partnern auf,
  • übernehmen Verwaltungstätigkeiten, kümmern sich um Materialwirtschaft und Zahlungsverkehr, erfassen am Computer betriebliche Kennzahlen und Statistiken zu Besucherzahlen und -zufriedenheit, führen den Schriftverkehr.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Kaufmann für Tourismus und Freizeit ist ein anerkannter Ausbildungsberuf im Handel. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Kaufmann für Tourismus und Freizeit zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit

  • gute Noten in Deutsch, Mathematik, gute Fremdsprachenkenntnisse
  • regionales Interesse und kaufmännisches Denken
  • Kommunikationsfähigkeit, freundliches und sicheres Auftreten
  • Freude am Umgang mit Menschen, Kunden- und Serviceorientierung
  • Organisationstalent, Verhandlungsgeschick und Begeisterungsfähigkeit
  • Kreativität, Zuverlässigkeit, Teamgeist, Flexibilität und Einsatzbereitschaft

Wo kann ich als Kaufmann für Tourismus und Freizeit arbeiten?

  • Reiseveranstalter
  • Tourist-Informationen
  • Freizeitparks
  • Wellness- und Kureinrichtungen

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Fachwirt für Tourismus
  • Betriebswirt für Touristik und Reiseverkehr
  • Studium Hotel- und Tourismusmanagement

Azubi-Erfahrungen

Du interessierst Dich für den Ausbildungsberuf Kaufmann für Tourismus und Freizeit?
In unseren Azubi-Interviews gewähren Dir Auszubildende einen persönlichen Einblick in ihren Berufsalltag und teilen so ihre Erfahrungen mit Dir.

Erfahrungsberichte zum Ausbildungsberuf Kaufmann für Tourismus und Freizeit:

Finde Ausbildungsplätze für Kaufmann für Tourismus und Freizeit (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.
Kontakt

  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum    |   AGB