Ausbildung Aufbereitungsmechaniker Naturstein

Natürliche Baustoffe wie Splitt, Kies oder Sand sind bekannt und unverzichtbar. Über schönes Granitpflaster ist bestimmt auch schon jeder einmal gelaufen. Doch wo kommt das alles her? Aufbereitungsmechaniker der Fachrichtung Naturstein sind die Fachleute dafür, denn sie beschäftigen sich mit der Gewinnung der Rohmaterialien und deren Weiterverarbeitung. Sie bauen die mineralischen Gesteine ab und verarbeiten diese weiter. Große Baumaschinen, modernste Transportsysteme und Aufbereitungsanlagen sowie auch Bohrungen und Sprengungen gehören zu ihrem Arbeitsalltag, weshalb der Beruf ein hohes Maß an Verantwortung und Umsicht erfordert.

Was macht ein Aufbereitungsmechaniker Naturstein?

Aufbereitungsmechaniker Naturstein

  • fördern natürliches Festgestein wie z.B. Granit, Basalt, Sandstein oder Kalkstein und bereiten es auf,
  • wirken bei der Vorbereitung von Bohrungen und Sprengungen mit,
  • transportieren gewonnene Gesteinsmassen zur Weiterverarbeitung,
  • beladen und führen Fahrzeuge, bedienen Transportsysteme,
  • bedienen und überwachen weitgehend automatisierte Maschinen und Anlagen, die das Festgestein zerkleinern und durch Sieben nach Größe sortieren,
  • analysieren und dokumentieren Proben,
  • führen Aufzeichnungen über erzeugte Mengen,
  • lagern Produkte fachgerecht oder verladen sie zum Weitertransport,
  • halten Maschinen und Anlagen instand,
  • ermitteln Ursachen bei auftretenden technischen Störungen und beheben diese.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Aufbereitungsmechaniker Naturstein?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Aufbereitungsmechaniker Naturstein ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie. Diese bundesweit geregelte Ausbildung wird als duale Berufsausbildung angeboten.

Passt der Beruf Aufbereitungsmechaniker Naturstein zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Aufbereitungsmechaniker Naturstein

  • Realschulabschluss oder ein guter Hauptschulabschluss
  • gute Kenntnisse in Mathematik und Physik
  • technisches Verständnis
  • handwerkliches Geschick
  • Sorgfalt, Zuverlässigkeit und umsichtiges Handeln
  • schnelles Reaktionsvermögen
  • Belastbarkeit

Wo kann ich als Aufbereitungsmechaniker Naturstein arbeiten?

  • Steinbrüche
  • Natursteinwerke

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Aufbereitungs-mechaniker Naturstein

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Aufbereitungsmechaniker Naturstein hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Industriemeister der Fachrichtung Naturwerkstein
  • Techniker der Fachrichtung Steintechnik

Finde Ausbildungsplätze für Aufbereitungsmechaniker Naturstein (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.
Kontakt

  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum    |   AGB