Ausbildung Betonfertigteilbauer

Der Baustoff Beton begegnet uns überall. Er findet Anwendung beim Bau von Verkehrswegen, Brücken, öffentlichen Plätzen, Industrie- und Wohngebäuden oder auch Freizeitanlagen und es gibt ihn mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften. Um Zeit und Kosten zu sparen, werden mittlerweile viele Bauteile wie Treppen, Wände, Rohre, Decken, Eisenbahnschwellen, Garagen oder sogar ganze Skateranlagen in Werkshallen gefertigt, anschließend auf die Baustellen transportiert und dort dann zusammengesetzt und montiert. Die Herstellung dieser Bauteile übernehmen Betonfertigteilbauer, wobei die meisten Arbeitsschritte an modernen, computergesteuerten Anlagen ablaufen und Handarbeit nur noch für wenige Arbeitsgänge nötig ist.

Was macht ein Betonfertigteilbauer?

Betonfertigteilbauer

  • stellen Bauteile in Serie oder als Sonderanfertigungen her,
  • arbeiten anhand von genauen Plänen und Konstruktionszeichnungen,
  • stellen verschiedene Betonmischungen her, wählen das Material wie Sand oder Kies mit der richtigen Gesteinskörnung aus, geben Zusätze wie Bindemittel hinzu, berechnen die Mengenverhältnisse und mischen alles nach Rezeptur mit Wasser und Zement,
  • gießen den flüssigen Beton in fertige Formen und Schalungen aus Holz, Metall oder Kunststoff, stellen diese auch selbst her,
  • bauen zur Verstärkung Bewehrungen z.B. aus Stahlstäben und Eisengeflecht in die Betonschalungen ein,
  • bearbeiten nach dem Aushärten die Betonoberflächen z. Bsp. durch Schleifen, Sandstrahlen, Imprägnieren oder Versiegeln,
  • führen ständig Qualitätskontrollen durch,
  • bedienen während der einzelnen Arbeitsschritte die Produktions- und Förderanlagen, warten diese und halten sie instand,
  • transportieren, lagern und verladen die Betonfertigteile, übernehmen teilweise auch die Montage auf den Baustellen,
  • reparieren und bessern Schäden an Betonteilen aus.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Betonfertigteilbauer?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Betonfertigteilbauer ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Betonfertigteilbauer zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Betonfertigteilbauer

  • Realschulabschluss oder guter Hauptschulabschluss
  • Interesse für naturwissenschaftliche Fächer
  • praktisches Geschick und technisches Verständnis
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Verantwortungsbewusstsein und Umsicht
  • selbstständiges Arbeiten und auch Teamfähigkeit
  • Belastbarkeit und Flexibilität

Wo kann ich als Betonfertigteilbauer arbeiten?

  • Unternehmen der Stahlbeton- und Fertigteilindustrie
  • Betonbauelementehersteller

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Betonfertigteilbauer

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Betonfertigteilbauer hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Industriemeister der Fachrichtung Betonsteinindustrie
  • Techniker der Fachrichtung Bautechnik/Schwerpunkt Betonbau

Finde Ausbildungsplätze für Betonfertigteilbauer (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.

120 n. Chr.
wurde bereits begonnen, mit Beton zu bauen.

120 n. Chr.
wurde bereits begonnen, mit Beton zu bauen.

Kontakt
  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum