Ausbildung Beamter des mittleren allgemeinen Justizdienstes - Justizsekretär

Justizsekretäre tragen in allen Abteilungen bei Gerichten und Staatsanwaltschaften eine hohe Verantwortung für den reibungslosen Ablauf der Verfahren. Neben Richtern, Staatsanwälten und Rechtspflegern nehmen sie wichtige Aufgaben im Bereich der Rechtspflege wahr und tragen damit wesentlich zur Rechtsgewährung gegenüber dem Bürger bei. Justizsekretäre sind zugleich häufig die ersten Ansprechpartner für das rechtsuchende Publikum. Deshalb erfordert der Beruf nicht nur vielseitige Rechtskenntnisse, sondern auch Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit. Das Erscheinungsbild der Justiz wird dementsprechend von Justizsekretären erheblich mitgeprägt.

Was macht ein Beamter des mittleren allgemeinen Justizdienstes - Justizsekretär?

Justizsekretäre

  • fertigen Schriftstücke, legen Akten an und verwalten diese,
  • überwachen Fristen und Termine, nehmen Anträge, Rechtsmittel und Erklärungen an,
  • erteilen Vollstreckungsklauseln sowie Rechtskraft- und Notfristzeugnisse,
  • bewirken die Zustellung von Schriftstücken und die Ladung von Parteien, Zeugen und Sachverständigen,
  • übernehmen die Protokollführung in Strafverhandlungen,
  • berechnen und ziehen Gerichtskosten ein,
  • berechnen und setzen Entschädigungen für Zeugen und Vergütungen von Sachverständigen fest,
  • wirken bei der Führung öffentlicher Register bei Gericht mit (z.B. Grundbuch, Handels- und Vereinsregister), gewähren insbesondere Einsicht und erteilen Auskünfte,
  • wickeln eigenständig die Geldstrafenvollstreckung ab,
  • übernehmen sachbearbeitende Aufgaben im Bereich der Justizverwaltung,
  • nutzen in allen Tätigkeitsbereichen moderne EDV-Technik.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Beamten des mittleren allgemeinen Justizdienstes - Justizsekretär?

Die Ausbildungsdauer beträgt 2 Jahre im Vorbereitungsdienst mit abschließender Laufbahnprüfung für den mittleren Justizdienst.

Die Ausbildung erfolgt entsprechend der Thüringer Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Laufbahn des mittleren Justizdienstes, Laufbahnzweig mittlerer allgemeiner Justizdienst. Sie gliedert sich in vier fachtheoretische und vier berufspraktische, aufeinander aufbauende Ausbildungsabschnitte.

Passt der Beruf Beamter des mittleren allgemeinen Justizdienstes - Justizsekretär zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Beamten des mittleren allgemeinen Justizdienstes - Justizsekretär

  • Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung
  • Erfüllung der Anforderungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf nach § 8 Thüringer Laufbahngesetz in Verbindung mit § 7 Beamtenstatusgesetz
  • Nachweis von Kenntnissen im Maschinenschreiben mit einer Mindestleistung von 140 Anschlägen in der Minute (kann bis Ende des 4. Ausbildungsabschnittes nachgereicht werden)
  • ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • Entschlussfreudigkeit, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • gutes Einfühlungsvermögen
  • Verschwiegenheit

Wo kann ich als Beamter des mittleren allgemeinen Justizdienstes - Justizsekretär arbeiten?

  • Amtsgerichte
  • Landgerichte
  • Oberlandesgerichte
  • Fachgerichte
  • Staatsanwaltschaften

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Beamten des mittleren allgemeinen Justizdienstes - Justizsekretär

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Beamten des mittleren allgemeinen Justizdienstes - Justizsekretär hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Gerichtsvollzieher
  • Beamter des gehobenen Justizdienstes - Rechtspfleger
  • Studium Rechtswissenschaft, Öffentliches Recht oder Staats- und Verwaltungswissenschaft

Finde Ausbildungsplätze für Beamter des mittleren allgemeinen Justizdienstes - Justizsekretär (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.

23
Amtsgerichte, 4 Landgerichte und ein Oberlandesgericht gibt es im Bereich der Thüringer Justiz.
Quelle: Thüringer Oberlandesgericht

23
Amtsgerichte, 4 Landgerichte und ein Oberlandesgericht gibt es im Bereich der Thüringer Justiz.
Quelle: Thüringer Oberlandesgericht

Kontakt

  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Cookie-Einstellungen    |   Impressum    |   AGB