Ausbildung Fachkraft Agrarservice

Dienstleister für die Landwirtschaft - so könnte man Fachkräfte Agrarservice auch bezeichnen. Im Auftrag ihrer Kunden übernehmen sie nahezu alle Aufgaben im Bereich der Pflanzenproduktion. Diese erstrecken sich von der Bodenbearbeitung, über die Aussaat und Pflege der Nutzpflanzenbestände bis hin zur Ernte und Lagerung. Für ihre Arbeit nutzen Fachkräfte Agrarservice top-moderne Landtechnik. Maschinen mit 350 PS, GPS-Steuerungen, Bordcomputer oder automatisierte Ernte-Abläufe bestimmen u.a. den Alltag. High-Tech ist zweifelsfrei in diesem Beruf angekommen.

Was macht eine Fachkraft Agrarservice?

Fachkräfte Agrarservice

  • kennen sich mit den Betriebsabläufen in der Landwirtschaft, mit Vegetations- und Wachstumsphasen sowie mit Agrartechnik bestens aus,
  • können Boden- oder Witterungsverhältnisse gut einschätzen,
  • bereiten die Böden vor, bringen Saat- und Pflanzgut aus, pflegen die Bestände,
  • beherrschen den sinnvollen Umgang mit Dünge- bzw. Pflanzenschutzmitteln,
  • haben Kenntnisse über die verschiedensten Ernteverfahren, erledigen die Ernte u.a. mit hochmodernen Mähdreschern, Rodern oder Häckslern,
  • transportieren, lagern und konservieren pflanzliche Produkte wie Getreide, Kartoffeln oder Grünfutter,
  • führen und bedienen landwirtschaftliche Maschinen auf den Feldern und im Straßenverkehr, rüsten diese bei Bedarf um,
  • reinigen und warten ihre Maschinen, erledigen auch kleinere Reparaturen wie den Austausch von Verschleißteilen,
  • informieren sich ständig über Neuheiten im Agrarbereich, beraten die Kunden diesbezüglich und stellen ihre Dienstleistungsangebote vor.

Wie lange dauert die Ausbildung zur Fachkraft Agrarservice?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Fachkraft Agrarservice ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Landwirtschaft. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Fachkraft Agrarservice zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zur Fachkraft Agrarservice

  • Realschulabschluss oder mind. guter Hauptschulabschluss
  • Begeisterung für Natur, Landwirtschaft und moderne Agrartechnik
  • technisches, ökonomisches und ökologisches Verständnis
  • Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft
  • Flexibilität und Belastbarkeit - Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten in der Saison

Wo kann ich als Fachkraft Agrarservice arbeiten?

  • landwirtschaftliche Lohnunternehmen,

  • agrartechnische Dienstleistungsunternehmen

  • Landwirtschaftsbetriebe mit Schwerpunkt Ackerbau

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zur Fachkraft Agrarservice

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zur Fachkraft Agrarservice hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Agrarservicemeister

  • Landwirtschaftsmeister

  • Studium Agrarwissenschaft oder Agrarmanagement

Finde Ausbildungsplätze für Fachkraft Agrarservice (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.
Kontakt

  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum    |   AGB