Ausbildung Landwirt

Landwirte sind die Multitalente im Bereich der Agrarwirtschaft, denn sie kennen sich sowohl im Pflanzenbau als auch in der Tierproduktion bestens aus. Ihre Aufgabe ist die Erzeugung von land- und tierwirtschaftlichen Produkten in verbrauchergerechter Qualität. Zunehmende Bedeutung erlangt außerdem der Anbau nachwachsende Rohstoffe zur Verwendung als Energieträger. Ob im Stall oder auf dem Feld - Vielfalt ist bei Landwirten an der Tagesordnung. Sie nutzen modernste Agrartechnik, arbeiten aber auch von Hand. Sie müssen hinsichtlich der Arbeitszeiten sehr flexibel sein. Und sie beschäftigen sich mit Themen wie Tierschutz und Nachhaltigkeit. In dem Berufsfeld wird sich also jeder wohlfühlen, der gleichermaßen an Tieren, Natur und High-Tech interessiert ist.

Was macht ein Landwirt?

Landwirte

  • planen die Arbeitsabläufe und gestalten die betrieblichen Geschäftsvorgänge aktiv mit,
  • erzeugen und verkaufen pflanzliche sowie tierische Produkte,
  • bedienen und überwachen top-moderne Landtechnik, warten Maschinen, Geräte und landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge,
  • bearbeiten abhängig vom jahreszeitlichen Ablauf Böden, wählen Saatgut aus, düngen, schützen und pflegen Pflanzen,
  • lagern oder konservieren nach der Ernte ihre Erzeugnisse oder vermarkten sie direkt,
  • füttern, tränken und pflegen in der Tierhaltung Nutztiere, sorgen für Sauberkeit in den Ställen, arbeiten dabei sowohl mit moderner Stalltechnik als auch mit Hand,
  • erledigen auch Instandsetzungsarbeiten,
  • beachten bei allen Tätigkeiten die Bestimmungen des Umwelt- und Tierschutzes.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Landwirt?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Landwirt ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Landwirtschaft. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Landwirt zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Landwirt

  • Natur- und Tierliebe
  • Interesse an moderner Technik
  • Bereitschaft zu körperlicher Arbeit und flexiblen Arbeitszeiten
  • Verantwortungsbewusstsein und selbstständige Arbeitsweise

Wo kann ich als Landwirt arbeiten?

  • landwirtschaftliche Betriebe mit den Schwerpunkten Pflanzen- und Tierproduktion
  • landwirtschaftliche Versuchsanstalten
  • Berufs- und Interessenverbände wie Bauernverbände

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Landwirt

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Landwirt hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Landwirtschaftsmeister
  • Techniker der Fachrichtung Agrartechnik
  • Tierwirtschaftsmeister
  • Studium - Agrarwissenschaft

Azubi-Erfahrungen

Du interessierst Dich für den Ausbildungsberuf Landwirt?
In unseren Azubi-Interviews gewähren Dir Auszubildende einen persönlichen Einblick in ihren Berufsalltag und teilen so ihre Erfahrungen mit Dir.

Finde Ausbildungsplätze für Landwirt (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.

155
Menschen ernährt ein Landwirt in Deutschland.

155
Menschen ernährt ein Landwirt in Deutschland.

Kontakt

  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum    |   AGB