Ausbildung Orthopädietechnik-Mechaniker

Orthopädietechnik-Mechaniker stellen die verschiedensten orthopädietechnischen Hilfsmittel her und passen sie den Bedürfnissen der Patienten an. Durch ihre Arbeit ermöglichen sie Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen, ihren Alltag besser bewältigen zu können. Helfen und die Verbesserung der Lebensqualität sind dabei das oberste Ziel. Der Beruf ist vielseitig, verantwortungs- und anspruchsvoll, denn er verbindet handwerkliches Können und technischen Fortschritt mit medizinischen Aspekten.

Was macht ein Orthopädietechnik-Mechaniker?

Orthopädietechnik-Mechaniker

  • fertigen je nach Schwerpunkt vor allem künstliche Gliedmaßen (Prothesen), Konstruktionen zur Unterstützung von Rumpf, Armen und Beinen (Orthesen), spezielle Bandagen sowie Erzeugnisse der Rehatechnik wie Rollstühle oder Krankenbetten an,
  • beachten ärztliche Anordnungen und beurteilen Krankheitsbilder,
  • beraten Patienten bei der Wahl des passenden Hilfsmittels, führen orthopädietechnische Maßnahmen durch, teilweise auch bei Hausbesuchen,
  • erstellen Maßskizzen und fertigen von Hand oder computergestützte Modelle an,
  • be- und verarbeiten Materialien wie Metall, Kunststoff, Holz, Gießharze oder Textilien,
  • führen Anproben bei Patienten durch, justieren die orthopädischen Hilfsmittel bei Bedarf nach, erklären deren Bedienung oder Handhabung,
  • halten Prothesen, Orthesen und rehabilitationstechnische Geräte instand,
  • verkaufen auch Artikel der Sanitäts-, Medizin- und medizinischen Rehabilitationstechnik.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Orthopädietechnik-Mechaniker?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Orthopädietechnik-Mechaniker ist ein anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Orthopädietechnik-Mechaniker zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Orthopädietechnik-Mechaniker

  • Spaß am handwerklichen Arbeiten
  • technisches Verständnis
  • Interesse an medizinischen Zusammenhängen
  • Einfühlungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein
  • Kommunikationsfähigkeit

Wo kann ich als Orthopädietechnik-Mechaniker arbeiten?

  • Orthopädietechnik- und Rehawerkstätten
  • Sanitätshäuser

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Orthopädietechnik-Mechaniker

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Orthopädietechnik-Mechaniker hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Orthopädietechnikermeister
  • Techniker der Fachrichtung Medizintechnik

Azubi-Erfahrungen

Du interessierst Dich für den Ausbildungsberuf Orthopädietechnik-Mechaniker?
In unseren Azubi-Interviews gewähren Dir Auszubildende einen persönlichen Einblick in ihren Berufsalltag und teilen so ihre Erfahrungen mit Dir.

Finde Ausbildungsplätze für Orthopädietechnik-Mechaniker (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.

368.033
Berufsstarter absolvierten 2018 eine Ausbildung im Handwerk.
Quelle: Zentralverband des Deutschen Handwerks

368.033
Berufsstarter absolvierten 2018 eine Ausbildung im Handwerk.
Quelle: Zentralverband des Deutschen Handwerks

Kontakt

  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum    |   AGB