Ausbildung Zahntechniker

Zahntechniker stellen festsitzenden oder herausnehmbaren Zahnersatz nach den individuellen Bedürfnissen der Patienten her. Sie arbeiten mit Unterlagen und Informationen, die Sie von Zahnärzten erhalten. Ihre Aufgabe ist es, ein feinmechanisches Werkstück so zu fertigen, dass es den natürlichen Zähnen in Funktion und Ästhetik entspricht. Dabei kann es sich um kleinere Arbeiten wie Kronen, Brücken und Implantate oder auch um ein komplettes künstliches Gebiss handeln.

Was macht ein Zahntechniker?

Zahntechniker

  • führen ihre Tätigkeiten überwiegend in Handarbeit aus, wobei auch zunehmend die CAD-CAM-Technologie zum Einsatz kommt,
  • be- und verarbeiten unterschiedlichste Materialien, z.B. durch Schleifen, Löten, Polieren, Biegen und Feilen,
  • passen künstliche Zähne an die anatomischen Verhältnisse des Patienten an,
  • beurteilen Werk- und Hilfsstoffe und setzen diese ein,
  • verblenden sichtbare Flächen von Kronen und Brücken mit Kunststoff oder zahnkeramischen Massen,
  • organisieren und koordinieren Arbeitsabläufe sowie Materialfluss,
  • stellen therapeutische Geräte her,
  • führen Reparaturen an Zahnersatz aus,
  • achten stets auf höchste Qualität und optimale Funktionsfähigkeit ihrer Arbeiten und prüfen diese.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Zahntechniker?

Die Ausbildung zum Zahntechniker dauert 3,5 Jahre und ist ein anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk und findet als duale Ausbildung statt.

Passt der Beruf Zahntechniker zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Zahntechniker

  • gutes Seh- und Farbunterscheidungsvermögen
  • handwerkliches Geschick
  • gutes Feinhandgeschick
  • räumliches Vorstellungsvermögen

Wo kann ich als Zahntechniker arbeiten?

  • Dentallabore bzw. zahntechnische Labore
  • Zahnarztpraxen
  • Zahnkliniken
  • Betriebe der Dentalindustrie

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Zahntechniker

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Zahntechniker hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Zahntechnikermeister

Finde Ausbildungsplätze für Zahntechniker (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.

5.481
Auszubildende gab es bundesweit 2018 im Zahntechniker-Handwerk.
Quelle: VDZI

5.481
Auszubildende gab es bundesweit 2018 im Zahntechniker-Handwerk.
Quelle: VDZI

Kontakt
  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum