Ausbildung Papiertechnologe

Es gibt über 3.000 verschiedene Papiersorten. Entsprechend vielseitig sind die Verwendungs- und Verarbeitungsmöglichkeiten. Im Alltag begegnet uns Papier zum Beispiel in Form von Verpackungsmaterial, Zeitungen, Taschentüchern oder Geldscheinen. Doch es gibt auch Filter- und Thermopapiere, die wir nicht auf den ersten Blick erkennen. Papiertechnologen sind die Spezialisten für alle Arten von Papier, Karton und Pappe, für deren Eigenschaften und Herstellung. Sie arbeiten vor allem an hochmodernen Industrieanlagen und sind für den reibungslosen Produktionsablauf verantwortlich.

Was macht ein Papiertechnologe?

Papiertechnologen

  • stellen verschiedenste Arten von Papier, Karton, Pappe und Zellstoff her,
  • arbeiten die Ausgangsstoffe wie Holz oder Altpapier auf, stellen Hilfsstoffe bereit,
  • richten die vollautomatisierten Maschinen und Anlagen ein, bedienen diese meist von Schaltwarten und Leitständen aus,
  • überwachen den gesamten Produktionsablauf, kontrollieren beispielsweise Temperatur- und Druckverhältnisse,
  • führen ständig Qualitätskontrollen durch, überprüfen u.a. den Feuchtigkeitsgehalt von Roh- und Halbmassen sowie die Eigenschaften der Endprodukte,
  • veredeln das hergestellte Papier durch verschiedene Beschichtungs- oder Imprägnierverfahren, bearbeiten und konfektionieren es nach Kundenwunsch,
  • sind verantwortlich für die Verpackung, fachgerechte Lagerung und Vorbereitung zum Versand,
  • warten und reinigen die Produktionsanlagen, beheben kleinere Störungen,
  • tragen auch zum Umweltschutz bei, indem sie den Verbrauch von Chemikalien, Wasser und Energie optimieren

Wie lange dauert die Ausbildung zum Papiertechnologen?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Papiertechnologe ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Papiertechnologe zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Papiertechnologen

  • gute Kenntnisse in Mathematik, Physik und Chemie
  • technisches Interesse und Verständnis
  • hohes Verantwortungsbewusstsein und exakte Arbeitsweise
  • Beobachtungsgenauigkeit
  • sichere Reaktions- und Entscheidungsfähigkeit
  • Spaß an Teamarbeit, gute Fitness

Wo kann ich als Papiertechnologe arbeiten?

  • Unternehmen der Papier-, Zellstoff- und Verpackungsmittelindustrie
  • Recyclingunternehmen

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Papiertechnologen

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Papiertechnologen hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Industriemeister der Fachrichtung Papiererzeugung
  • Techniker der Fachrichtung Papiertechnik

Finde Ausbildungsplätze für Papiertechnologe (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.

8,2 Mio.
Tonnen an Papp- und Papierverpackungen wurden 2017 in Deutschland verbraucht.
Quelle: Statista GmbH

8,2 Mio.
Tonnen an Papp- und Papierverpackungen wurden 2017 in Deutschland verbraucht.
Quelle: Statista GmbH

Kontakt
  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum