Ausbildung Packmitteltechnologe

Packmitteltechnologen sind die Spezialisten für maßgeschneiderte Packmittel aus Papier, Pappe oder Kunststoff. Sie entwerfen, gestalten und produzieren individuell nach Kundenwunsch Verpackungen, die Produkte aller Art optimal schützen und gleichzeitig auch eine Werbebotschaft vermitteln sollen. Das können zum Beispiel Kartons für Computer, Faltschachteln für Medikamente oder Pizza-Verpackungen sein. Ein Beruf, der sowohl gestalterische als auch technisch-handwerkliche Tätigkeiten verbindet.

Was macht ein Packmitteltechnologe?

Packmitteltechnologen

  • planen die Arbeitsabläufe, richten die meist computergesteuerten Verpackungsmaschinen und Anlagen wie z. B. Stanzautomaten ein, wählen produktspezifische Materialien und Fertigungswege aus,
  • bedienen und steuern die Produktionsanlagen, kontrollieren und optimieren Fertigungsprozesse, beseitigen auftretende Störungen im Produktionsablauf,
  • entwickeln auch Verpackungen, stellen maschinell oder manuell Muster her und stimmen sich mit Kunden ab,
  • führen Mess- und Prüftätigkeiten im Rahmen der Qualitätssicherung durch,
  • arbeiten unter Beachtung von ökologischen und ökonomischen Aspekten,
  • erledigen Inspektionen, Wartungen und Instandsetzungen an Produktionsanlagen.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Packmitteltechnologen?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Packmitteltechnologe ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Packmitteltechnologe zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Packmitteltechnologen

  • mind. qualifizierter Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss mit guten Kenntnissen in Mathematik, Physik und Werken
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Teamfähigkeit und Flexibilität
  • eigenständiges, verantwortungsbewusstes Handeln
  • Sorgfalt und Engagement
  • Kreativität
  • gute Farbsehtüchtigkeit

Wo kann ich als Packmitteltechnologe arbeiten?

  • Hersteller von Kartonagen und Umschlägen aus Papier und Pappe
  • Hersteller von Packmitteln aus Kunststoff

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Packmitteltechnologen

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Packmitteltechnologen hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Industriemeister – Fachrichtung Papier- und Kunststoffverarbeitung
  • Techniker – Fachrichtung Papiertechnik
  • Studium im Bereich Papiertechnik

Finde Ausbildungsplätze für Packmitteltechnologe (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.

8,2 Mio.
Tonnen an Papp- und Papierverpackungen wurden 2017 in Deutschland verbraucht.
Quelle: Statista GmbH

8,2 Mio.
Tonnen an Papp- und Papierverpackungen wurden 2017 in Deutschland verbraucht.
Quelle: Statista GmbH

Kontakt

  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum    |   AGB