Ausbildung Produktionstechnologe

Immer wenn ein neues Produkt in Serienproduktion gehen soll, ist das Wissen und Können von Produktionstechnologen gefragt, denn sie bringen die Fertigung und Montage gewissermaßen zum Laufen. Sie kümmern sich um das Einrichten, die Inbetriebnahme und das Testen der Produktionsanlagen und tragen damit Verantwortung für effiziente Prozesse, sichere Verfahren und eine gleichbleibende Produktqualität. Produktionstechnologen arbeiten eng mit Entwicklern und Konstrukteuren zusammen. Ihre typischen Aufgabengebiete sind Montagetechnologie, Fertigungstechnologie sowie Anlagenbau.

Was macht ein Produktionstechnologe?

Produktionstechnologen

  • planen die Produktionsabläufe, richten die Anlagen ein und programmieren diese,
  • organisieren logistische Abläufe für Produkte und Werkzeuge,
  • simulieren Prozessabläufe zur Optimierung und Verbesserung von Produktionsanlagen, führen Tests durch, dokumentieren und werten die Ergebnisse aus,
  • wirken bereits bei der Entwicklung und Produktion von Mustern und Prototypen mit,
  • rüsten Produktionsanlagen um und nehmen sie wieder in Betrieb,
  • überwachen laufende Prozesse zwecks Qualitätssicherung, erkennen und beseitigen Fehler in der Produktionskette,
  • pflegen Daten zur Steuerung und Planung der Produktion,
  • weisen Mitarbeiter und Kunden in die Bedienung und Wartung der Anlagen ein,
  • stimmen ihre Arbeit mit vor- und nachgelagerten Betriebsbereichen ab,
  • achten stets auf die konsequente Einhaltung aller Sicherheitsbestimmungen.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Produktionstechnologen?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Produktionstechnologe ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Produktionstechnologe zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Produktionstechnologen

  • Realschulabschluss oder Abitur mit guten Leistungen in Mathe, Physik, Informatik und Deutsch
  • handwerkliches Geschick und Interesse an technischen Abläufen
  • Beobachtungsgenauigkeit
  • gutes räumliches Vorstellungsvermögen, logisches Denken
  • sorgfältige und präzise Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit

Wo kann ich als Produktionstechnologe arbeiten?

  • Industrieunternehmen unterschiedlicher Wirtschaftsbereiche wie Maschinen- und Anlagenbau, Fahrzeugbau oder Elektroindustrie

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Produktionstechnologen

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Produktionstechnologen hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Industriemeister – Metall
  • Techniker – Metalltechnik (verschiedene Schwerpunkte)
  • Konstrukteur
  • Prozessmanager – Produktionstechnologie
  • Technischer Fachwirt
  • Studium: Produktionstechnik, Maschinenbau oder Technologiemanagement

Finde Ausbildungsplätze für Produktionstechnologe (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.
Kontakt

  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum    |   AGB