Ausbildung Schornsteinfeger

Schornsteinfeger sind traditionelle Handwerker und gleichzeitig auch versierte Techniker, denn es geht längst nicht mehr allein um die Reinigung von Feuerungsanlagen. Aufgrund der Vielzahl an Heizmaterialien, unterschiedlicher Heizgewohnheiten und immer komplexer werdender Heiztechnologien hat sich das Berufsbild stark gewandelt. Vor allem Themen wie Umweltschutz, Energieeinsparung und Ressourcenschonung bestimmen zunehmend den Arbeitsalltag von Schornsteinfegern.

Was macht ein Schornsteinfeger?

Schornsteinfeger

  • prüfen die Betriebs- und Brandsicherheit von Heizungs-, Abgas- und Lüftungsanlagen sowie ähnlichen Einrichtungen,
  • führen Feuerstättenschauen zur Beurteilung der Funktionsfähigkeit und Immissionsschutzmessungen zur Kontrolle der Einhaltung von vorgeschriebenen Schadstoffgrenzwerten durch,
  • reinigen Feuerungsanlagen und Rauchableitungen, entfernen Verbrennungsrückstände und Ablagerungen,
  • dokumentieren alle Mess- und Prüfergebnisse, erstellen notwendige Bescheinigungen für Eigentümer und Behörden,
  • erteilen Aufträge zur Beseitigung vorhandener Mängel und kontrollieren die Behebung der Schäden,
  • führen wärmetechnische Berechnungen durch und ermitteln Möglichkeiten zur Energieeinsparung,
  • beraten Kunden zu Energieeffizienz, Brandschutz, Feuerungs- und Umwelttechnik,
  • sind an Begutachtungen von neu gesetzten Schornsteinen, Kaminen und Lüftungsanlagen beteiligt, prüfen dabei die Einhaltung aller bau- und umweltschutzrechtlichen Bestimmungen.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Schornsteinfeger?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Schornsteinfeger ist ein anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Schornsteinfeger zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Schornsteinfeger

  • gute Kenntnisse in Physik, Chemie, Mathematik und Deutsch
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Geschicklichkeit und handwerkliche Fähigkeiten
  • Verantwortungsbewusstsein, umsichtiges Handeln und Höhentauglichkeit
  • kunden- und serviceorientiertes Verhalten
  • Flexibilität zum Anpassen an unterschiedliche Arbeitsorte und Arbeitsbedingungen
  • ständige Lernbereitschaft

Wo kann ich als Schornsteinfeger arbeiten?

  • Betriebe des Schornsteinfegerhandwerks
  • Energieberatungsunternehmen

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Schornsteinfeger

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Schornsteinfeger hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Schornsteinfegermeister
  • Techniker - Umweltschutztechnik
  • Fachwirt - Umweltschutz
  • Studium - Fachrichtungen Umwelttechnik oder Sicherheitstechnik

Finde Ausbildungsplätze für Schornsteinfeger (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.

32 Millionen
Feuerungsanlagen werden vom Schornsteinfegerhandwerk in Deutschland überprüft (Stand 2018).
Quelle: Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks - Zentralinnungsverband (ZIV)

32 Millionen
Feuerungsanlagen werden vom Schornsteinfeger-
handwerk in Deutschland überprüft (Stand 2018).

Quelle: Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks - Zentralinnungsverband (ZIV)

Kontakt

  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum    |   AGB