Ausbildung Mediengestalter Digital und Print

Mediengestalter Digital und Print geben Zeitungen, Prospekten, Werbeschildern, Web-seiten, Apps, Computerspielen und vielen weiteren Medienprodukten ein perfektes Aussehen. In diesem Beruf dreht sich tatsächlich alles um Gestaltung und Optik. Medieninhalte oder Botschaften müssen geschickt und interessant dargestellt werden, damit sie bei den Lesern bzw. Nutzern gut ankommen und Eindruck hinterlassen. Die kreativen Fachleute hierfür sind Mediengestalter Digital und Print. Sie bringen Texte, Bilder, Grafiken, Videos und Sounds professionell in Form. Ihre Aufgaben reichen dabei von der Idee über ein konkretes Konzept bis zum fertigen Layout oder Design.

Was macht ein Mediengestalter Digital und Print?

Mediengestalter Digital und Print

  • kombinieren verschiedenste Medienelemente zu digitalen und gedruckten Medienprodukten,
  • nutzen spezielle Grafik- und Bildbearbeitungsprogramme bzw. unterschiedliche Programmiersprachen,
  • stehen in der Fachrichtung Beratung und Planung hauptsächlich im direkten Kundenkontakt, führen Beratungsgespräche, ermitteln Wünsche, planen Medienprojekte, erstellen Angebote mit Zeit- und Kostenplänen,
  • analysieren im Bereich Konzeption und Visualisierung vor allem Kundenanforderungen, Zielgruppen und Umfeldbedingungen, entwickeln und veranschaulichen Medienkonzepte, stimmen die Vorschläge mit ihren Kunden ab und bereiten die Weiterverarbeitung vor,
  • entwerfen und gestalten in der Fachrichtung Gestaltung und Technik die einzelnen Elemente für Medienprodukte, führen passend zum Thema z.B. Texte, Bilder, Grafiken, Audio- und Videodaten zusammen, legen Farben fest, erstellen Entwurfsdateien, kümmern sich um Freigaben, planen die Produktionsabläufe und verwalten Datenbanken,
  • werten den Erfolg von Medienprodukten mit aus,
  • bilden sich ständig weiter, um neue Software oder Design-Trends kennenzulernen.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Mediengestalter Digital und Print ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. Der Beruf wird in drei Fachrichtungen angeboten: Beratung und Planung, Konzeption und Visualisierung sowie Gestaltung und Technik.

Passt der Beruf Mediengestalter Digital und Print zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print

  • mindestens guter Realschulabschluss oder (Fach-)Abitur
  • solide Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kundenfreundlichkeit und Serviceorientierung
  • Spaß am Umgang mit moderner Computertechnik
  • Kreativität, zeichnerisches und gestalterisches Geschick
  • Mut, etwas Neues auszuprobieren
  • gutes Vorstellungsvermögen
  • Stressresistenz und Teamfähigkeit

Wo kann ich als Mediengestalter Digital und Print arbeiten?

  • Druckereien
  • Verlagshäuser
  • Werbe- und Multimediaagenturen
  • Grafikbüros
  • Verpackungshersteller
  • Fotostudios
  • Marketingabteilungen großer Unternehmen

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Industriemeister - Fachrichtung Printmedien
  • Schriftsetzermeister
  • Techniker - Fachrichtung Druck- und Medientechnik
  • Fachwirt - Medien
  • Studium Druck- und Medientechnik oder Mediendesign

Finde Ausbildungsplätze für Mediengestalter Digital und Print (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.

41,4 %
beträgt der Anteil von Werbedrucksachen und Katalogen an der gesamten Printproduktion in Deutschland.
Quelle: Bundesverband Druck und Medien e.V. (Stand 2015)

41,4 %
beträgt der Anteil von Werbedrucksachen und Katalogen an der gesamten Printproduktion in Deutschland.
Quelle: Bundesverband Druck und Medien e.V. (Stand 2015)

Kontakt

  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum    |   AGB