Ausbildung Notfallsanitäter

Notfallsanitäter sind ein wichtiger Bestandteil des Rettungswesens. Sie begleiten Rettungstransporte und sind meist die ersten Einsatzkräfte vor Ort, um Menschen bei akuten Erkrankungen und in lebensbedrohlichen Situationen zu helfen, aber auch tröstend und beruhigend zur Seite zu stehen. Bis zum Eintreffen des Notarztes führen sie die medizinische Erstversorgung und unter Umständen lebensrettende Maßnahmen durch. Notfallsanitäter müssen dabei schnelle, qualifizierte und verantwortungsvolle Entscheidungen treffen.

Was macht ein Notfallsanitäter?

Notfallsanitäter

  • stellen zuerst die Lage am Einsatzort fest, fordern gegebenenfalls den Notarzt oder weitere Rettungskräfte an und ergreifen allgemeine Maßnahmen zur Gefahrenabwehr,
  • beurteilen den Gesundheitszustand von erkrankten und verletzten Personen,
  • ergreifen eigenverantwortlich angemessene medizinische Maßnahmen der Erstversorgung, um eine Verschlechterung der Situation oder Folgeschäden zu verhindern,
  • stellen die Transportfähigkeit der Patienten her und begleiten sie während der Fahrt, überwachen dabei die lebenswichtigen Körperfunktionen und erhalten diese aufrecht,
  • wählen ein geeignetes Krankenhaus aus und übergeben die Patienten sachgerecht in die ärztliche Weiterbehandlung, beschreiben dabei den medizinischen Zustand und seine Entwicklung,
  • kommunizieren ständig mit ihren Patienten, ihrem Team und mit anderen am Einsatz beteiligten Personen,
  • dokumentieren alle notfallmedizinischen Maßnahmen, erstellen Transportnachweise, Einsatzberichte und Notfallprotokolle,
  • stellen die Einsatz- und Betriebsfähigkeit ihrer Fahrzeuge sicher, säubern und desinfizieren die Rettungsmittel.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Notfallsanitäter?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Notfallsanitäter ist eine bundesweit einheitlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen, die durch Praktika ergänzt wird.

Passt der Beruf Notfallsanitäter zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Notfallsanitäter

  • guter Realschulabschluss
  • gesundheitliche Eignung
  • Interesse am Umgang mit Menschen, Einfühlungsvermögen
  • gute Kommunikationsfähigkeit
  • körperliche und psychische Belastbarkeit, Ausdauer und Einsatzbereitschaft
  • Flexibilität und ausgeprägte Teamfähigkeit
  • gute Entscheidungsfähigkeit
  • Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung

Wo kann ich als Notfallsanitäter arbeiten?

  • Rettungs- und Krankentransportdienste
  • Rettungswachen
  • Blutspendedienste
  • Feuerwehren
  • Katastrophenhilfswerke

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Notfallsanitäter

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Notfallsanitäter hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Praxisanleiter für Notfallsanitäter
  • Betriebswirt für Management im Gesundheitswesen
  • Studium im Sanitäts-, Rettungs- oder Rettungsingenieurwesen
  • Humanmedizinstudium

Finde Ausbildungsplätze für Notfallsanitäter (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.
Kontakt

  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum    |   AGB