Ausbildung Zahnmedizinischer Fachangestellter

Zahnmedizinische Fachangestellte sind die rechte Hand von Zahnärzten, denn sie sorgen für reibungslose Abläufe im täglichen Praxisbetrieb. Dabei erledigen sie hauptsächlich medizinische Tätigkeiten wie die Assistenz bei Untersuchungen und Behandlungen, übernehmen aber auch verwaltungstechnische und organisatorische Aufgaben. Sie empfangen und betreuen die Patienten und sind ihnen vor allem hilfsbereite Ansprechpartner. Wer sich für diesen Beruf entscheidet, kann mit viel Abwechslung rechnen und trägt insgesamt eine hohe Verantwortung.

Was macht ein Zahnmedizinischer Fachangestellter?

Zahnmedizinische Fachangestellte

  • betreuen Patienten vor, während und nach der Behandlung,
  • organisieren Abläufe in der Praxis, vereinbaren beispielsweise Termine mit Patienten, führen Terminkalender und Bestellbücher,
  • richten Praxisräume vor Behandlungen her, stellen die benötigten Instrumente und Patientenunterlagen bereit,
  • fertigen Röntgenaufnahmen unter Beachtung des Strahlenschutzes an,
  • assistieren bei Zahnbehandlungen und chirurgischen Eingriffen am Behandlungsstuhl, reichen Instrumente zu,
  • klären Patienten über Möglichkeiten der Karies- und Parodontal-Prophylaxe auf,
  • führen Maßnahmen zur Prophylaxe wie Zahnreinigungen und Zahnsteinentfernung durch,
  • reinigen und desinfizieren Praxisräume, Gegenstände, Instrumente und Apparate,
  • dokumentieren und erfassen Patientendaten, Krankheitsbefunde, Behandlungsabläufe sowie Sterilisations- und Hygieneprozesse,
  • kümmern sich um die Materialbeschaffung, -lagerung und -bevorratung,
  • übernehmen Verwaltungsaufgaben wie z.B. die Abrechnung mit Krankenkassen und Privatpatienten.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten?

Die Ausbildung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten dauert 3 Jahre und ist ein anerkannter Ausbildungsberuf im Bereich Freie Berufe. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Zahnmedizinischer Fachangestellter zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten

  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Einfühlungsvermögen, Vertrauenswürdigkeit und Verschwiegenheit
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit
  • ausgeprägtes Hygienebewusstsein
  • manuelle Geschicklichkeit

Wo kann ich als Zahnmedizinischer Fachangestellter arbeiten?

  • Zahnarztpraxen
  • Zahnkliniken
  • kieferorthopädische, oral- und kieferchirurgische Praxen

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Zahnmedizinischer Fachassistent
  • Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent
  • Zahnmedizinischer Verwaltungsassistent
  • Studium Zahnmedizin oder Dentalhygiene

Finde Ausbildungsplätze für Zahnmedizinischer Fachangestellter (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.
Kontakt

  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum