Technische / -r Konfektionär / -in

Technische Konfektionäre und Konfektionärinnen sind für schweres Gewebe, für die sogenannte „Technische Konfektionsware“, zuständig. Sie stellen aus diesen speziell beschichteten Folien, Kunststoff- oder Naturgeweben Planen aller Art her. Das können zum Beispiel LKW-Planen, Zelte, Markisen, Gerüstverkleidungen, Bootssegel, Werbebanner, Abdeckungen und vieles mehr sein. Allein schon die Vielzahl der Produkte weist auf einen abwechslungsreichen und kreativen Beruf hin.
Ausbildungsinfo
Technische/-r Konfektionär/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie. Die Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt (duale Ausbildung).
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Berufliche Tätigkeiten
Technische Konfektionäre und Konfektionärinnen
  • erstellen zunächst technische Skizzen und Fachzeichnungen, fertigen Schablonen an, planen die einzelnen Arbeitsschritte,
  • wählen je nach Produkt die passenden Materialien und Zubehörteile aus,
  • schneiden anhand der maßstabsgerechten Zeichnungen die Stoffe zu,
  • wenden bei der Weiterverarbeitung der Stoffbahnen verschiedene Verfahrenstechniken wie Nähen, Schweißen oder Kleben an,
  • bringen Zubehör wie Riemen, Ösen, Beschläge, Drahtseile, Gurte, Schlaufen oder Reiß- bzw. Klettverschlüsse an,
  • arbeiten überwiegend an Maschinen, jedoch teilweise auch per Hand,
  • haben stets die Qualitätsanforderungen im Blick,
  • sind für die Montage der Produkte verantwortlich,
  • führen auch Reparatur- und Instandhaltungsmaßnahmen aus,
  • beraten Kunden und unterbreiten individuelle Lösungsvorschläge.
Vorteilhafte Eigenschaften und Voraussetzungen
  • Interesse für textile Materialien, Farben und Design
  • Spaß an handwerklichen und praktischen Tätigkeiten
  • technisches Verständnis
  • räumliche Vorstellungskraft
  • Kreativität und schnelle Auffassungsgabe
  • sorgfältige und genaue Arbeitsweise
Qualifikationen
  • Industriemeister/-in – Fachrichtung Textilwirtschaft
  • Segelmachermeister/-in
  • Studium – Textil- und Bekleidungstechnik oder Kunststofftechnik
Einsatzgebiete
Unternehmen zur Herstellung von Planen, Markisen und Zelten, Unternehmen der Maschinenbau- oder Zubehörbranche, Raumausstatterbetriebe