Ausbildung Elektroanlagenmonteur

Ohne Strom geht nichts mehr. Elektroanlagenmonteure sind dafür die Spezialisten. Sie kennen sich mit Generatoren und Überlandleitungen genauso aus wie mit Blitzableitern, Gebäudesicherungen, Straßenbeleuchtung oder Schaltschränken. Zu ihren Aufgaben gehört die Montage, Instandhaltung und Reparatur von Anlagen der Energieversorgungstechnik, der Meldetechnik sowie der Beleuchtungstechnik. Elektroanlagenmonteure sorgen gewissermaßen immer für den richtigen Stromfluss und damit für die einwandfreie Funktionsfähigkeit.

Was macht ein Elektroanlagenmonteur?

Elektroanlagenmonteure

  • sind überwiegend an wechselnden Einsatzorten tätig, meist auf Montagebaustellen, in Werkstätten oder Produktionshallen,
  • bereiten anhand von technischen Zeichnungen und Schaltplänen die Auftragsabwicklung vor, stellen die benötigten Materialien, Werkzeuge und Messgeräte zusammen, richten Baustellen ein,
  • installieren elektrische Anlagen aller Art, bauen z.B. Schaltgeräte zusammen, verbinden mechanische Bauteile, verlegen Leitungen, verdrahten elektrische Baugruppen, montieren Anschluss-und Verteilertafeln,
  • nehmen die Anlagen in Betrieb, messen elektrische Parameter, prüfen die Schutz- und Sicherheitseinrichtungen sowie die Gesamtfunktion,
  • übernehmen Inspektions- und Wartungsarbeiten,
  • suchen und beheben Störungen in elektrischen Anlagen, grenzen Fehler ein, wechseln Verschleißteile aus oder reparieren einzelne Bauteile,
  • dokumentieren Schaltungsunterlagen und technische Prüfungen.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Elektroanlagenmonteur?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Elektroanlagenmonteur ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie. Die duale Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Passt der Beruf Elektroanlagenmonteur zu mir?

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Elektroanlagenmonteur

  • gute Kenntnisse in Mathematik und Physik
  • Verständnis für technische Zusammenhänge
  • handwerkliches Geschick
  • selbstständige und umsichtige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit, Flexibilität und körperliche Belastbarkeit
  • ständige Lernbereitschaft

Wo kann ich als Elektroanlagenmonteur arbeiten?

  • Energieversorgungsunternehmen
  • Elektroinstallationsbetriebe
  • Hersteller elektrischer Anlagen

Aufstiegsmöglichkeiten nach Deiner Ausbildung zum Elektroanlagenmonteur

Mit dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zum Elektroanlagenmonteur hast Du viele Perspektiven. Du bist nicht nur gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst Dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich und persönlich qualifizieren.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf sind:

  • Industriemeister Fachrichtung Elektrotechnik
  • Techniker Fachrichtung Elektrotechnik
  • Studium Elektrotechnik oder Energietechnik

Finde Ausbildungsplätze für Elektroanlagenmonteur (m/w/d)

Unser Tipp für Dich:


Falls Du Dir noch nicht ganz sicher bist, nutze die Möglichkeit, ein Praktikum oder einen Ferienjob zu absolvieren. So kannst Du herausfinden, ob der Beruf zu Dir passt!

Ähnliche Ausbildungsberufe

*Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede. Die Berufsbezeichnungen beziehen sich jedoch auf Personen jeder Geschlechtsidentität.

890.300
Personen waren 2018 in der deutschen Elektroindustrie beschäftigt.
Quelle: Statista GmbH

890.300
Personen waren 2018 in der deutschen Elektroindustrie beschäftigt.
Quelle: Statista GmbH

Kontakt

  Brucknerstraße 8
       07318 Saalfeld
  0 36 71 - 4 51 30 23
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Rechtliches    
Datenschutz    |   Impressum    |   AGB