Fachkraft für Lebensmitteltechnik

Die Fachkraft für Lebensmitteltechnik ist das Multi-Talent in der Lebensmittelindustrie. Vom Kartoffelchip bis zur Lieblingscola werden viele Nahrungsmittel heute maschinell hergestellt. Die notwendigen Maschinen bedienen und überwachen Fachkräfte für Lebensmitteltechnik. Sie stellen aus den verschiedensten Rohstoffen hochwertige Lebensmittel her.
Ausbildungsinfo
Fachkraft für Lebensmitteltechnik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie. Die Ausbildung erfolgt im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule (duale Ausbildung).
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Berufliche Tätigkeiten
Fachkraft für Lebensmitteltechnik
  • kontrollieren den Wareneingang von Roh-, Hilfs- und Zusatzstoffen,
  • begleiten die verschiedenen Prozessschritte vom Rohstoff bis zur versandfertigen Palette,
  • wählen die Zutaten aus und stellen verschiedenste Produkte laut Rezeptur mit Hilfe modernster computergesteuerter Anlagen her,
  • führen Qualitätskontrollen in allen Prozessschritten durch,
  • sind für die Einrichtung, Umrüstung und Bedienung von Maschinen zuständig,
  • reinigen, pflegen und warten Geräte, Maschinen und Anlagen.
Vorteilhafte Eigenschaften und Voraussetzungen
  • gute Kenntnisse in Biologie und Chemie
  • guter Geruchs- und Geschmackssinn
  • Verantwortungsbewusstsein, z.B. beim Einhalten lebensmittelrechtlicher Vorschriften
  • Sorgfalt, z.B. beim Einhalten von Rezepturen
  • technisches Verständnis, z.B. beim Warten der Maschinen und Anlagen
  • Sauberkeit und Hygienebewusstsein
Qualifikationen
  • Geprüfte/-r Lebensmitteltechniker/-in
  • Lebensmitteltechnikmeister/-in
Einsatzgebiete
Großbäckereien, Molkereibetriebe, Getränkeindustrie, Betriebe der Fisch-, Fleisch-, Obst- und Gemüseverarbeitung